Die besten Schulterübungen für Frauen

29 April, 2019
Wenn du deine Schultern im Fitnessstudio trainieren möchtest und auf der Suche nach einem intensivem Trainingsprogramm bist, dann ist dieser Artikel genau das Richtige für dich!

Immer mehr Frauen trainieren jeden Tag im Fitnessstudio. Die meisten wissen jedoch nicht, dass sie für ein perfekt abgerundetes und intensives Training auch Schulterübungen machen müssen. Oft werden Schulterübungen vergessen.

Ohne Zweifel sollten Schulterübungen für Frauen im Fitnessstudio mit leichten Gewichten durchgeführt werden und mehrere Wiederholungen enthalten.

Es ist ideal, um Training mit Hanteln, Riemenscheiben, dem eigenen Körpergewicht und elastischen Bändern zu kombinieren. Du kannst auch Geräte verwenden, um deine Schultern zu straffen und zu stärken.

Um dir ein paar Anregungen zu bieten, haben wir eine Liste mit den besten Schulterübungen für Frauen zusammengestellt. Notiere sie dir und wählen deinen Favoriten!

Fünf Schulterübungen für Frauen

1. Frontales Gewichtheben

Die erste Schulterübung, die wir dir zeigen werden, wird als Frontales Gewichtheben bezeichnet. Es ist eine ideale Übung für den Anfang. Außerdem empfehlen wir dir, mit etwas weniger Gewicht zu beginnen, damit du dich nicht verletzt.

Nimm für den Anfang eine Hantel in jede Hand und stehe mit den Beinen hüftbreit auseinander. Lege deine Hände auf deine Seiten und die Handflächen auf die Vorderseite deiner Oberschenkel.

Halte deine Hände gerade und hebe sie an, bis sie die Schulterhöhe erreichen. Senke danach deine Arme bis in die Ausgangsposition, um eine Wiederholung zu beenden. Wir empfehlen, auf deinen Rücken zu achten, während du die Hantel anhebst.

2. Nach vorn gebeugtes Seitenheben

Zweitens präsentieren wir das nach vorn gebeugte Seitenheben; eine Übung, die die hinteren Bereiche der Deltamuskeln trainiert. Außerdem trainierst du nicht nur deine Schultern, sondern verbesserst auch deine Haltung und entlastest Rücken und Nacken.

Frau macht Schulterübungen

Leseempfehlung: Krafttraining für zu Hause 

Um diese Übung auszuführen, stellst du dich als erstes schulterbreit hin und hältst leichte Hanteln in beiden Händen. Halte deine Wirbelsäule in einer neutralen Position und beuge dich nach vorne bis deine Brust sich in einem Winkel von 45 Grad zum Boden befindet.

Danach mit gestreckten Armen die Gelenke in den Schultern drehen und die Hanteln auf Schulterhöhe anheben.

3. Seitliches Anheben mit niedrigem Kabelzug

Das seitliche Anheben mit niedrigem Kabelzug ist eine gute Übung, um die Schultern von Frauen zu straffen. Es ist eine einfache Übung, die allerdings etwas länger dauern kann als andere, da du beide Schultern unabhängig voneinander trainieren musst.

Stelle dich zunächst vor das Kabelzug-Gerät und beuge dann die Taille, bis dein Oberkörper fast parallel zum Boden ist.

Umfasse anschlierend den Griff des Kabels mit der Hand, die am weitesten von dem Gerät entfernt ist, und hebe den Arm an, bis er sich auf Schulterhöhe befindet. Halte für eine Sekunde an, um das Gewicht langsam abzusenken; so können Verletzungen vermieden werden.

4. Liegestütze

An vierter Stelle präsentieren wir eine beliebte und bekannte Übung, mit der du die meisten Muskeln mithilfe deines eigenen Körpergewichts trainieren kannst Mit Push-Ups kannst du neben anderen Körperteilen deine Schultern, die Deltoiden und den Trizeps stärken.

Frau macht Liegestütze

Leseempfehlung: Zehn Gründe, jeden Tag Yoga zu machen 

Wie du vielleicht weißt, solltest du in einer horizontalen Position mit den Händen direkt unter den Schultern beginnen. Halten deinen Körper in einer geraden Linie vom Kopf bis zu den Fersen. Beuge dann die Ellbogen zu den Seiten und senken deinen Körper auf den Boden, während du dein gesamtes Körpergewicht hältst.

Um eine Wiederholung zu beenden, musst du deinen Körper mit den Armen anheben, bis du dich wieder in der Startposition befindest.

5. Seitliches Anheben mit Hanteln

Die letzten Übungen auf unserer Liste ist das seitliche Anheben mit Hanteln. Dafür musst du mit einer Hantel in jeder Hand und den Füßen etwas auseinander auf dem Boden stehen. Hebe deine Arme zu den Seiten an und beuge leicht die Ellbogen, bis sie die Höhe deiner Schultern erreichen. Vergiss nicht, dass deine Bewegungen während dieser Übung langsam sein müssen.

Was das Gewicht angeht, zwingen dich zu nichts, um Verletzungen zu vermeiden. Wir empfehlen, das Gewicht und die Intensität schrittweise zu erhöhen.

Außerdem solltest du nicht vergessen, dich vor dem Ausführen dieser Schulterübungen aufzuwärmen, um das Verletzungsrisiko zu verringern.