Drei Gründe, keine Kalorien zu zählen

21 Juni, 2019
Es mag wie ein Widerspruch erscheinen, weil Kalorien normalerweise die Grundpfeiler einer jeden Diät sind. Die Wahrheit ist jedoch, dass sie nur eine Zahl sind und du bei einer Diät viel wichtigere Aspekte beachten solltest.

Kalorien stehen bei den meisten Diäten im Fokus. Menschen, die abnehmen wollen, verbringen normalerweise den Tag damit, die Kalorien zu zählen, um das tägliche Maximum nicht zu überschreiten. Sie überprüfen auch die Lebensmitteletiketten, wenn sie im Supermarkt sind. Manchmal kann das zu einer regelrechten Besessenheit werden. In diesem nächsten Artikel geben wir dir einige Gründe, keine Kalorien zu zählen.

Nicht alle Kalorien sind gleich

Als erstes müssen wir uns darüber im Klaren sein, dass nicht alle Kalorien gleich sind. Du solltest fünf verschiedene Nährstoffe zu dir nehmen: Vitamine, Proteine, Kohlenhydrate, Mineralsalze und Fette. Jeder dieser Nährstoffe hat unterschiedliche Eigenschaften.

Du solltest sie zu unterschiedlichen Zeiten und in unterschiedlichen Mengen zu dir nehmen. Aus diesem Grund ist es nicht sinnvoll, die Kalorien einer Nährstoffart mit den Kalorien einer anderen zu vergleichen.  Ebenso solltest du nicht zwischen ihnen verallgemeinern.

Der wahre Kaloriengehalt kann ein Leitfaden sein, aber er sollte nicht der Protagonist deiner Ernährung sein. Normalerweise haben Personen, die Diät halten, eine maximale Anzahl von Kalorien, die sie nicht überschreiten können. Um dies zu erreichen, gibt es viele Apps, in denen du die von dir gegessenen  Mahlzeiten einfügst und die App zählt sie für dich zusammen.

Kalorienzufuhr

Stelle dir vor, eine Person, die Diät hält, isst den ganzen Tag über gesund und erreicht ihr tägliches Ziel, eine bestimmte Anzahl von Kalorien nicht zu überschreiten. Eine andere Person zählt auch die Kalorien, die sie verbraucht und überschreitet die angegebene Menge nicht, aber diese Person hat nur Fast Food gegessen. Ist es nützlich, sie zu zählen? In diesem Beispiel kannst du deutlich sehen, dass Kalorien nicht alles sind und es nicht immer Sinn macht Kalorien zu zählen.

Darüber hinaus verdaut dein Körper verschiedene Arten von Nährstoffen nicht auf dieselbe Weise, sodass die gleiche Anzahl an Kalorien aus zwei verschiedenen Nährstoffen nicht gleichermaßen aufgenommen werden. Du musst auch die Tageszeit berücksichtigen, wenn du die Nährstoffe aufnimmst. Zum Beispiel ist es nicht das Gleiche, Kohlenhydrate während des Frühstücks wie während des Abendessens zu essen.

Auch interessant: 8 gesunde Lebensmittel, die dir beim Abnehmen helfen

Man berücksichtigt nicht verschiedene Nährstoffe

Wenn du ein Kalorienlimit festlegst, das du den ganzen Tag nicht überschreiten solltest, werden die erforderlichen Nährstoffe nicht aufgenommen. Es ist nicht richtig anzunehmen, dass sie alle gleich sind, wie oben erwähnt. Für eine ausgewogene Ernährung ist es notwendig, den Körper und die körperliche Aktivität der Person zu berücksichtigen.

Eine Person, die viel körperliche Bewegung leistet, sollte mehr Kalorien essen, weil sie eine große Menge davon verbrennt. Ebenso kann eine Frau, die 1.60 groß ist und 50 Kilo wiegt, nicht dieselbe Referenz verwenden wie ein Mann, der 1.80 groß ist und 80 Kilo wiegt. Damit meinen wir, dass eine ausgewogene Ernährung viel mehr als nur Kalorien bedeutet.

Es gibt wichtigere Gründe keine Kalorien zu zählen

Gesund Essen

Lesetipp: Fett verbrennen und abnehmen mit diesen 7 Lebensmitteln

Neben Kalorien gibt es noch andere wichtige Aspekte, wenn es um die Ernährung geht. Damit du siehst, dass es nicht nur darum geht, sie zu addieren oder die Zusammensetzung der Lebensmittel zu überwachen, zeigen wir dir einige Details, die du für eine gesunde Ernährung beachten musst:

  • Trinke zwei Liter Wasser pro Tag. Du kannst diese Menge erreichen, indem du Tee oder natürliche Säfte trinkst.
  • Iss Nahrungsmittel, die Ballaststoffe enthalten. Sie verbessern deine Verdauung und Darmpassage.
  • Iss fünfmal täglich Obst und Gemüse. Sie sind grundlegend für die korrekte Entwicklung deines Körpers. Du wirst dich besser fühlen, wenn du sie mit jeder Mahlzeit isst.
  • Iss fünfmal am Tag. Wenn du Diät hältst, ist es am besten, mehrmals täglich kleine Portionen zu dir zu nehmen. Versuche, Frühstück, Mittag- und Abendessen zu essen. Du solltest auch einen Snack am Vormittag und einen Snack am Nachmittag haben. Vergiss schwere Mahlzeiten und du wirst sehen, wie dein Magen es schätzt.
  • Iss keine Kohlenhydrate zum Abendessen. Du solltest diese nur in den ersten Stunden des Tages essen. All die Energie, die sie bereitstellen, verleiht dir die Vitalität, die du brauchst, um dich dem Tag zu stellen. Wenn du sie jedoch nachts isst, gewinnst du nur Fett.