Beliebte Zutaten für Salat, die du möglichst vermeiden sollten

9 Februar, 2019
Viele glauben, dass es sich bei Salaten automatisch um gesunde Gerichte handelt. Doch das ist nicht immer der Fall.

Salat ist normalerweise gesund und einfach zuzubereiten. Ein perfektes Gericht nach einem langen Arbeitstag. Damit dein Salat auch wirklich gesund und nicht nur einfach ist, solltest du allerdings ein paar Zutaten vermeiden.

Salate, die eigentlich gesund erscheinen, enthalten oft Zutaten, die unnötig viel Fett und Kalorien liefern.

Wenn du abnehmen möchtest, solltest du auf einige Zutaten verzichten. Normalerweise beginnt man erst einmal mit einem Kopfsalat und anderen Grundzutaten. Zum Beispiel Tomaten oder Gurken.

Dann kannst du deinen Salat mit einigen besonderen Zutaten ergänzen, wie Nüssen, Trockenfrüchten oder Gewürzgurken.

Um eine vollständige Mahlzeit zu kreieren, kannst du Hühnerstreifen, Käse oder Soßen dazugeben.

Mit all diesen Zutaten kann der leichte Salat, den du versucht hast zu machen, zu einer richtigen Kalorienbombe werden.

Es wäre sogar vielleicht gesünder, ein herzhaftes Sandwich oder sogar eine Pizza zuzubereiten!

Damit du nicht den gleichen Fehler immer wieder machst, solltest du folgende Zutaten weglassen.

Zutaten für einen gesunden Salat

Brot

Brot ist eine häufige Zutat für Salate. Du solltest aus folgenden Gründen vermeiden, Brot in deinen Salat zu geben:

  • Croutons sind sehr beliebt. Croutons sind kleine, frittierte Brotwürfel – sie sind kalorienreich, in Öl getränkt und liefern nur eine geringe Menge Kohlenhydrate.
  • Manchmal wird Brot in Salate gegeben, ohne gebraten zu werden. Dadurch wird das Brot weich, da es das gesamte Salatdressing aufsaugt und der Rest des Salats wird trocken.

Wenn du zu deiner Mahlzeit Brot essen möchtest (was du sicherlich auch gelegentlich machen kannst), ist es besser, eine Scheibe zu einem herzhaften Gericht wie gegrillte Hähnchenbrust oder gebackenen Fisch zu essen.

Saucen als Zutaten für SalatSalat mit Tomaten

Obwohl Salatdressings unglaublich lecker sind, sind sie auch eine Zutat, die einen gesunden Salat ungesund machen kann.

Solche Salatdressings sind in der Regel reich an Fett und vorgefertigt, daher ist es schwer zu wissen, was wirklich in ihnen steckt.

Auf fertige Salatdressings, Mayonnaise und andere, im Supermarkt erhältliche, Dressings solltest du lieber verzichten. Am gesündesten ist es, den Salat auf eine der folgenden drei Arten zuzubereiten:

  • Gesund würzen: Eine Prise Salz, einen Spritzer Olivenöl und etwas Essig über deinen Salat geben. Einfach und lecker!
  • Diätfreundliches Dressing: Eine halbe Zitrone in den Salat ausdrücken und mischen. Dies verleiht deinem Salat einen gesunden und kalorienarmen Geschmack.
  • Balsamico-Essig: Ein Löffel Balsamico-Essig verleiht deinem Salat eine cremige Konsistenz, die sehr einem Salatdressing ähnelt. Essig ist die gesündere Version von einem im Laden gekauften Dressing.

Frittiertes Huhn

 

Frittiertes Huhn

Frittiertes Hähnchen ist eine weitere Salatzutat, die du vermeiden solltest. Frittierte Lebensmittel sind reich an Kalorien und Kohlenhydraten und enthalten nicht viele wichtige Nährstoffe.

Früher wurde dies nur selten als Zutat in Salaten verwendet. Nun ist es jedoch in den letzten Jahren zu einer beliebten Zutat geworden.

Ceasar-Salat enthält häufig diese Zutat, und Restaurants geben häufig Fleischbällchen oder andere Formen von mit Brot überzogenem Fleisch in Salat und Pasta.

Wir wissen auch, dass gebratenes oder paniertes Fleisch lecker ist! Aber Panieren oder Braten von Fleisch fügt Kohlenhydrate und Fette hinzu, was wahrscheinlich nicht das ist, was du von einem Salat erwartest.

Während gebratenes Essen im Allgemeinen ungesund ist, ist gegrilltes Hähnchen eine großartige Ergänzung zu einem Salat, da es mit Eiweiß geladen ist.

Nudeln

 

Nudelsalat

Ein bisschen Pasta ist immer was gutes, aber vermeide es besser, sie in deine Salate zu geben.

Nudeln sind reich an Kohlenhydraten und Kalorien und es ist verlockender, Saucen oder Dressing zu dem Salat dazu zugeben, wenn er Nudeln enthält.

Wenn du einen Nudelsalat zubereiten möchtest, empfehlen wir dir, ihn auf eine der drei oben genannten Arten zu würzen.

Eine andere kluge Wahl ist, eine kleine Portion Nudelsalat zu kochen und das Gericht mit Gemüse wie Tomaten oder Gurken zu ergänzen.

Auf diese Weise genießt du eine gesündere und ausgewogenere Mahlzeit. Auf diese Weise kannst du auch die Kohlenhydrate zu dir nehmen, die du dir wünschst, während du die Vorteile eines herkömmlichen Salats nutzt.

Käse

Käse

Da einige Käsesorten viermal mehr Kalorien enthalten als andere, solltest du wissen, wie du zwischen kalorienarmen und kalorienreichen Käsesorten unterscheiden kannst.

Wir empfehlen dir einen fettarmen, leichten oder Ricotta-Käse zu verwenden. Mit eine, kalorienarmen Käse kannst du dich ruhig ein wenig verwöhnen und dabei gleichzeitig deine Diät einhalten.