Lachs Rezepte

5 März, 2019
Lachs ist ein sehr leckeres und nahrhaftes Lebensmittel; es ist ein Fisch mit einem hohen Anteil an Proteinen und Fettsäuren, die für unsere Gesundheit unerlässlich sind. Lachs ist auch eine wichtige Quelle für die Vitamine B12, B6, Niacin und Mineralien wie Selen, Magnesium und Kalzium.

Lachs ist eine Art öliger Fisch aus der Familie der Salmoniden und lebt sowohl im Süß- als auch im Salzwasser. Er hat einen langen Körper, der mit kleinen Schuppen bedeckt ist und sein Fleisch hat eine hellrosa Farbe. In diesem Artikel werden wir einige Lachs Rezepte vorstellen.

1. Gebackener Lachs mit Orange

Zutaten:

  • Ein Lachsfilet
  • Eine Orange
  • Eine Zitrone
  • Ein Rosmarinzweig
  • Eine Knoblauchzehe
  • Ein Esslöffel Honig
  • Ein Teelöffel Senf.
  • Ein Teelöffel Honig
  • Eine halbe Zwiebel

Weitere Lachs Rezepte: Verschiedene Möglichkeiten, Lachs zuzubereiten

Lachs

Um das erste der Lachs Rezepte zu zubereiten, musst du die nächsten Schritte befolgen:

Zuerst drei Orangenscheiben schneiden und beiseite legen, um den gebackenen Lachs zu dekorieren. Auch den Knoblauch hacken und die Zwiebel würfeln. Danach den Orangen- und Zitronensaft auspressen und mit Zwiebel, Knoblauch, Senf, Honig und Salz vermischen.

Marinieren – wenn man ein Lebensmittel (insbesondere Fisch) für eine Weile in einer Art Sauce oder Marinade lässt, wird er würzig oder konserviert.

Das Lachsfilet in der Mischung zehn bis fünfzehn Minuten marinieren, und wenn diese Zeit verstrichen ist, das Filet auf ein Backblech legen.

Gib ein paar Rosmarinzweige über den Fisch. Du kannst ihn auch mit einer Scheibe Obst verzieren. Wenn du fertig bist, gib den Lachs mit etwas Orangen- und Zitronensaft in den Ofen.

Vergiss nicht, den Ofen vor dem Backen mindestens fünfzehn Minuten lang auf 200 °C vorzuheizen. Die Garzeit hängt von der Leistung deines Ofens ab. Denke daran, ein Blatt Backpapier zwischen das Blech und den Lachs zu legen, damit der Fisch nicht klebt.

Zum Schluss kannst du ihn mit Spargel, gedünstetem Reis oder gegrilltem Gemüse als Beilage servieren.

Geräucherte Lachsrollen mit Käse und GarnelenLachsrollen

Zutaten:

  • 60 g geräucherter Lachs
  • 50 Gramm gekochte Garnelen
  • 100 Gramm Frischkäse
  • Zwei Scheiben Brot
  • Zwei Kirschtomaten
  • Schnittlauch
  • Ein Schuss Olivenöl
  • Eine Prise Salz
  • Eine Prise schwarzer Pfeffer

Um diese Variante der Lachs Rezepte herzustellen, musst du die folgenden Schritte befolgen:

Zuerst musst du drei geräucherte Lachsfilets auf einen Teller legen und mit dem Frischkäse bestreichen. Danach die Garnelen oben drauf legen. Als nächstes die Lachsfilets zusammenrollen und die Garnelen und den Frischkäse hineingeben und auf die Scheiben des gerösteten Brotes legen.

Für das Dressing die Kirschtomaten und den Schnittlauch zerkleinern. In einer Schüssel mit etwas Olivenöl, Salz und schwarzem Pfeffer verrühren. Zum Schluss das Dressing mit Frischkäse und Garnelen auf die Röllchen geben und fertig.

Hinweis: Dieses Rezept kann auch verändert werden. Zum Beispiel kannst du Shrimpsschwänze anstelle von Garnelen verwenden oder je nach Geschmack eine andere Art Käse verwenden.

Mehr leckere Rezepte: Avocado Sandwiches: Vorteile für die Gesundheit und Rezepte

Wir erklären dir auch, wie du Räucherlachs zu Hause zubereiten kannst, damit du ihn nicht schon fertig geräuchert kaufen musst.

Räucherlachs

Zutaten:

  • 200 Gramm Lachs
    Drei trockene Lorbeerblätter
    Fünf Gramm getrockneter Thymian
    Vier Gramm getrockneter Oregano
    100 Gramm ungekochter Reis
    20 Milliliter Sonnenblumenöl

Und jetzt werden wir erklären, wie das ganze funktioniert:

Zuerst die Aluminiumfolie in eine Pfanne geben – damit es nicht brennt – und den Thymian, Oregano, ungekochten Reis und Lorbeerblätter dazugeben.

Warte dann bis zu dem Punkt, an dem der Reis zu brennen beginnt, und bedecke ihn mit einem Gitter. Den Lachs und ein wenig Sonnenblumenöl zusammen auf das Gitter legen.

Nach dem vorherigen Schritt die Hitze senken und den Fisch mit Aluminiumfolie und einem Deckel abdecken, um zu verhindern, dass der Rauch entweicht. Dort ca. sieben Minuten ruhen lassen, damit er gut geräuchert wird.