Tolle Pilates-Übungen während der Schwangerschaft

4 April, 2019
Bei Sport in der Schwangerschaft solltest du dir generell immer Rat bei einem Arzt holen. So Auf diese Weise stellst du sicher, dass keine Gefahr für Mutter und Baby besteht.

Pilates-Übungen wirken sich in der Schwangerschaft sehr positiv auf die werdende Mutter aus. Flexibilität, Atemkontrolle und die Stärke der verschiedenen Muskelgruppen stehen dabei im Vordergrund.

Im folgenden Artikel werden wir einige großartige Pilates-Übungen auflisten, die während der Schwangerschaft hilfreich sein können.

Mehr Tipps: Sechs Yoga-Posen gegen Menstruationskrämpfe

Eine Frau, die schon vor ihrer Schwangerschaft Pilates praktiziert, muss es auch jetzt nicht aufgeben. Dies ist einer der größten Vorteile dieser Sportart. Außerdem sind diese Übungen auch eine gute Vorbereitung auf die Geburt. Sie helfen der Mutter zu verstehen, wie man atmet und sich entspannter fühlt.

Pilates und sein Einfluss auf die Elastizität des Körpers ermöglichen nach der Geburt eine schnelle Genesung.

Fünf tolle Pilates-Übungen während der Schwangerschaft

In der Regel wird das Praktizieren von Pilates während der Schwangerschaft in keinem Stadium abgeraten.

Allerdings wirst du nach dem zweiten Trimester in der Regel die besten Ergebnisse sehen, besonders wenn es um Mobilität und Entspannung geht.

Pilates und Schwangerschaft
Pilates wird im dritten Trimester empfohlen, da es dem Baby hilft, sich auf die richtige Geburtsposition einzustellen. Was die Mutter betrifft, so hilft es ihr, ihre Atmung zu regulieren.

Pilates-Übungen während der Schwangerschaft: Nummer eins

Um mit dieser Übung zu beginnen, musst du dich auf den Boden legen und zwar auf die Seite. Beuge deine Knie und zieh sie zusammen.

Wenn dein Arm zur Seite gestreckt ist, atme ein und drehe den Arm, bis er in einem Winkel von 90 Grad zum Boden steht. Wenn du ausatmest, lege deinen Arm zurück in die Ausgangsposition, wobei deine Handfläche auf dem Boden liegt.

Sobald du diese Bewegung beherrschst, führe sie noch einmal aus, drehe deinen Arm aber vollständig, bis er die andere Seite deines Körpers erreicht. Um dies zu tun, musst du deine Hüften ein wenig drehen.

Übung Nummer zwei

Diese Übung ist wichtig für die Dehnung der Lendenwirbelsäule, was während der Schwangerschaft unerlässlich ist. Dazu musst du auf die Knie gehen und dich auf den Boden legen.

Stelle danach einen Ball oder eine kleine Bank vor dich. Bei dieser Übung geht es darum, die Arme nach vorne zu strecken und dann langsam den Rücken zu senken, bis du mit dem Objekt in Kontakt kommst.

Zwei wichtige Details: Deine Beine müssen auseinander liegen, damit dein Bauch in der Mitte passt. Du solltest deine Arme nicht beugen, und dein Rücken muss die ganze Zeit gerade bleiben.

Übung Nummer drei

Es ist notwendig, dass du deine Beckenbodenmuskulatur trainierst, wenn du schwanger bist. Diese Pilates-Übung kann ideal sein, um dabei zu helfen.

Leg dich, mit einem Ball zwischen den Beinen, hin. Dann atmest du langsam ein und aus, während du den Ball zwischen deinen Knien drückst. Wiederhole diese Übung regelmäßig, um deine Beckenbodenmuskulatur zu stärken. Außerdem trainierst du die inneren Muskeln deiner Beine und die Adduktorenmuskeln.

Übung Nummer vier

Die Ausgangsposition bei dieser Übung ist die Rückenlage, die Beugung der Knie und die Entspannung der Schultern.

Weitere Tipps: Sieben Schulterübungen mit einem Gummiband

Dann einen Atemzug zu machen und langsam auszuatmen, während du dein Becken anhebst. Dann atme noch einmal durch und senke dein Becken, während du ausatmest.pilates übungen schwangerschaft

Wiederhole diese Übung fünf bis zehn Mal. Genau wie die zweite Übung, wird diese dir helfen, deinen Rücken zu dehnen und Spannungen in den Muskeln zu lösen, die mit dem Gewicht deines Bauches überlastet sind.

Pilates-Übungen während der Schwangerschaft: Übung Nummer fünf

Die Katzenstreckung ist die klassische Pilates-Übung, die du während der Schwangerschaft durchführen kannst. Sie ist sehr einfach: Du musst mit den Knien auf dem Boden beginnen, ebenso wie mit den Handflächen als einzigem Halt.

Dann dehne deinen Rücken, ohne ihn zu wölben, und halte deinen Kopf in einer Linie mit deiner Wirbelsäule. Sobald du in dieser Position bist, senke dein Kinn, bis du auf den Boden schaust.

Als erstes musst du tief einatmen. Wenn du ausatmest, schieb deinen Bauchnabel ein und schließe deinen Brustkorb. Für Frauen, die schon länger Pilates machen, ist diese Übung einfach. Als Anfängerin brauchst du etwas mehr Übung.

Du musst ein Bein strecken und deinen gegenüberliegenden Arm nach vorne strecken. Nach fünf Sekunden gehst du zurück in die Ausgangsposition und machst fünf bis zehn Wiederholungen auf jeder Seite, ohne zu wechseln.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass nur wenige Übungen so nützlich sein können wie Pilates während der Schwangerschaft.

Es ist eine einfache und variable Sportart: Es gibt viele andere Übungen neben den hier genannten. Wenn du es noch nie zuvor praktiziert hast, solltest du die Chance nicht verpassen, dies zu tun!