Bodybuilding um deine Rückenschmerzen zu lindern

29 April, 2019
Falls du unter Rückenschmerzen leidest, solltest du wissen, dass Bodybuilding-Übungen dir helfen können, diese zu lindern. In diesem Artikel werden wir dir einige dieser Übungen ausführlich erklären, damit du bald wieder einen kräftigen und gesunden Rücken bekommst.

Viele Menschen leiden unter Rückenschmerzen. Eine der besten Methoden, mit denen man sie lindern kann, ist effektives Bodybuilding. In diesem Artikel werden wir dir erklären, wie du deine Rückenschmerzen durch Bodybuilding reduzieren kannst.

Rückenschmerzen sind heutzutage eine der häufigsten Erkrankungen. Laut der WHO leiden 80 Prozent der Menschen irgendwann in ihrem Leben an akuten oder sogar chronischen Rückenschmerzen.

Darüber hinaus besagen diese Studien, dass 85 Prozent der Fälle von Rückenschmerzen keine spezifische Ursache haben. Trotzdem solltest du dir bewusst sein, dass du durch körperliches Training und Bodybuilding-Übungen, deine Muskelschmerzen reduzieren kannst. Dein Rücken kann durch regelmässige Bewegung verbessert und gestärkt werden.

Ferner solltest du wissen, dass eine schlechte Körperhaltung, sowie Übergewicht und ein vorherrschend sitzender Lebensstil einige der Hauptursachen von Rückenschmerzen sind. Es ist zwar richtig, dass du mit bestimmten Übungen Rückenschmerzen reduzieren kannst, dabei ist es wichtig, dass deine Körperhaltung im Fokus steht. Wenn du die Intensität der Übungen erhöhen willst, solltest du dies nur schrittweise und bewusst tun. Vergiss dabei nicht dich vorher richtig Aufzuwärmen.

    Lies auch: Acht Gründe, für ein regelmäßiges Training

Übungen zur Verringerung der Rückenschmerzen

Übungen gegen Rückenschmerzen

Du solltest immer deine Rückenschmerzen von einem Arzt untersuchen lassen. Trotzdem können bestimmte Übungen deine Schmerzen erheblich lindern. Weitere Vorteile von Bodybuilding sind, dass deine Bewegungsfreiheit und letztendlich deine Lebensqualität verbessert wird.

Es gibt viele Übungen, die deine Rückenschmerzen lindern und dabei gleichzeitig den Rücken stärken. Wir haben eine Liste der besten Übungen vorbereitet. Versuche diese in deine Trainingsroutine zu integrieren!

1- Crunches

Die erste Übung um deine Rückenschmerzen zu lindern sind Crunches. Diese Übung zur Stärkung des Bauchbereichs sowie des Rückens ist simpel und effektiv. Deshalb ist es wichtig, sie in dein Trainingsplan aufzunehmen.

    Siehe auch: Dreitägiges Einsteiger-Training für Frauen

Um Crunches richtig durchzuführen, solltest du dich mit gebeugten Knien auf den Rücken legen und die Füße flach auf den Boden stellen. Lege deine Hände hinter den Kopf. Spanne anschließend die Muskeln in deinem Bauch an und hebe Kopf, Schultern und den oberen Teil des Rückens vom Boden ab. Versuche, so viele Wiederholungen wie möglich, langsam und gezielt auszuführen.

2- Fliegende Kurzhanteln

Für die zweite Übung auf dieser Liste benutzt man Hanteln.

Um die Fliegende-Kurzhantel-Übung ausführen zu können, musst du deine Beine beugen und deine Füsse auf die Matte aufsetzten. Halte dich während der Übung in dieser Position. Hebe anschließend deine Arme mit den Kurzhanteln gerade nach oben und lasse sie dann langsam und bewusst zur Seite fallen. Wenn du jeweils das Ende der Bewegung erreicht hast, kannst du einige Sekunden in der Position verweilen . Wir empfehlen dir, insgesamt zehn Wiederholungen durchzuführen.

    „Schmerz ist das natürliche Alarmsystem, dein Körper warnt dich, dass etwas nicht stimmt.“

-Stieg Larsson-

3- Knie an die Brust

Lege dich auf den Rücken, die Knie gebeugt halten und die Füße flach auf den Boden stellen. Wenn du dich in dieser Position befindest, hebe ein Knie an deine Brust. Halte den anderen Fuß dabei flach auf dem Boden.

Knie-Brust-Übungen können Rückenschmerzen effektiv lindern.

Versuche, den Rücken flach auf dem Boden zu halten. Verweile 15 – 30 Sekunden lang in der Pose. Senke als nächstes das Knie und wiederhole dieselbe Übung mit dem anderen Bein. Mache diese Übung mindestens drei bis vier Mal mit jedem Bein, um gute Resultate zu sehen.

4- Vogelpose zur Hundpose

Diese Übung eignet sich hervorragend, um zu lernen, wie du deinen Lendenbereich richtig stabilisieren kannst. Stütz dich mit den Händen und Knien auf dem Boden ab, sodass dein Rücken parallel zu Boden ist. Konzentriere dich darauf, deine Bauchmuskeln angespannt zu halten während du die Bewegungen ausführst.

Hebe danach ein Bein nach oben an und strecken es aus, während deine Hüften stetig auf der gleichen Höhe und parallel zum Boden bleiben. Halte dein Bein fünf Sekunden lang in Position und wechsle dann zum anderen.

Wir empfehlen, dass du für jedes Bein acht bis zwölf Wiederholungen machst. Versuche dein Bein so lange wie möglich angehoben zu lassen. Während du das Bein anhebst, solltest du auch versuchen, den gegenüberliegenden Arm bei jeder Wiederholung ebenfalls anzuheben und auszustrecken.

5- Brücke

Wie bei den beiden ersten Übungen musst du dich mit gebeugten Knien auf den Rücken legen. Der einzige Unterschied hier ist, dass deine Fersen auf dem Boden bleiben sollten. Drücke die Fersen auf den Boden, dabei sollst du deine Gesäßmuskeln zusammen pressen und deine Hüften vom Boden heben bis zur Höhe der Schultern. Deine Hüften und Knie sollten eine gerade Linie bilden.

Versuche diese Pose sechs Sekunden lang zu halten. Dann senke deine Hüfte langsam auf den Boden zurück und ruhe dich zehn Sekunden lang aus. Wiederhole die Übung acht bis zwölf Mal. Achte darauf, dass du den unteren Rücken nicht beugen solltest, während sich deine Hüften nach oben bewegen. Vermeide es, die Bauchmuskeln vor und während des Aufstiegs der Übung anzuspannen.

Wenn du die Übungen richtig ausführst, ist es möglich, Rückenschmerzen beim Bodybuilding zu reduzieren. Denke daran, dass das Aufwärmen vor und nach deinen Sitzungen sehr wichtig ist. Die Intensität der Übungen sollte deinem Erfahrungsniveau und deiner Fitness entsprechen.