Wie viele Tage solltest du dich vom Training erholen?

31 Januar, 2019
Genauso wichtig wie deine Leistung im Fitnessstudio oder beim Sport, ist es, dass du dir ausreichend Zeit nimmst, um dich davon zu erholen. Dabei solltest du die Erholungszeiten deines Körpers respektieren, damit er zu seinen normalen Kapazität zurückkehren kann und du bei Workouts eine optimalen Leistung erbringen kannst.

Es gibt ein sehr verbreitetes Missverständnis bei Menschen, die regelmäßig Sport treiben: Sie glauben, dass mehr auch besser ist. Dies ist ein Missverständnis, da eine Überanstrengung beim Training ernsthafte Folgen für deine Gesundheit haben kann.

In diesem Artikel informieren wir dich über die Wichtigkeit der Ruhepause und die Folgen von Überanstrengung und zeigen dir, wie du ein perfektes Gleichgewicht beim Training findest.

Warum brauchen wir Pausen vom Training?

Wenn sich manche Leute etwas in den Kopf setzen, kann sie nichts stoppen. Aus diesem Grund ist es verständlich, dass sie auch bei Schmerzen oder Steifheit weiter im Fitnessstudio trainieren möchten. Sie denken, sonst keine Ergebnisse zu erzielen.

Das ist aber ein großer Fehler. Damit Muskeln wachsen und stark werden, ist die Erholung vom Training ebenso notwendig, wie das Training selbst.

Frau bekommt Massage

Übermäßige Bewegung kann unter anderem zu Leistungsabfall, Ansteigen des arteriellen Blutdrucks und  Schlafstörungen führen. Wie wir bereits erläutert haben, durchlaufen Muskeln beim Training einen Bruchprozess. Damit sie sich davon erholen können, müssen sie Ruhephasen haben. Andernfalls könnte es sein, dass du deine Muskeln irreparabel schädigst.

Vergiss nicht, dass übermäßiges Training nicht nur deinen Körper, sondern auch deinen Geist beeinflusst. Deine Emotionen und dein Geisteszustand wirken sich auf deine Leistung aus. Selbst wenn dein Körper auf ein hartes Training vorbereitet ist, kann dein Verstand deine Leistungen behindern.

Wie viele Tage solltest du dich vom Training erholen?

Viele Leute versuchen jeden Tag zu trainieren, Spitzensportler trainieren normalerweise sechs Wochen lang und ruhen sich für eine Woche aus. Ja, sogar Sportler ruhen sich aus. Und natürlich bist du weder ein Spitzensportler noch solltest du auf dieselbe Weise trainieren.

Wenn sogar sie sich ausruhen, solltest du es auch tun!

Eine gesunde Anzahl von Tagen, an denen du trainierst, liegt zwischen drei und vier Tagen pro Woche. Wenn du für ein oder zwei Stunden ins Fitnessstudio gehst, wirst du super Ergebnisse erzielen, ohne deine Gesundheit oder Leistung zu gefährden.

Bedenke, dass Spitzensportler ihr Training auch mit Nährstoffen und Vitaminen ergänzen, die ihnen helfen, Muskeln aufzubauen, etwas, was die meisten Menschen nicht tun. Deine Muskeln müssen sich nach dem Training auf natürliche Weise erholen.

Bedeutet das nun, dass du an den restlichen Tagen der Woche nichts unternehmen solltest? Natürlich nicht, weil du dann ein aktives und ein nicht aktives Leben führen würdest.

Diese beiden Lebensstile stehen im Gegensatz zu einander und du wirst keine guten Ergebnisse erzielen.

Was tun an Ruhetagen?

Frauen gehen spazieren

An deinen trainingsfreien Tagen musst du nicht vollständig aufhören und dich auf die Couch werfen, um zu schlafen und dich auszuruhen. Tatsächlich hat sich gezeigt, dass eine moderate Trainingsroutine wie Gehen oder Schwimmen oder sogar langsames Schlittschuhlaufen für die Muskelregeneration von Vorteil ist.

Yoga, Pilates und sogar Zumba sind weitere gute Optionen. Ein Tipp, den wir teilen können: Wenn du drei oder vier Tage in der Woche mit hoher Intensität trainierst, kannst du ein oder zwei Tage pro Woche ins Fitnessstudio gehen, um Low-Intensity-Kurse auszuprobieren, einschließlich der gerade genannten.

Darüber hinaus kannst du an deinen Ruhetagen verschiedene Maßnahmen ergreifen, um die Muskelregeneration zu beschleunigen. Zum Beispiel Eiswasserbäder, Dehnen, Wärme oder sogar Massagen. Vergiss nicht, dich immer gesund zu ernähren, insbesondere mit viel Eiweiß, für die Muskeln.

Es gibt nicht eine Antwort zu der Frage, an wie vielen Tagen pro Woche du dich  vom Training ausruhen solltest. Aber nötig ist es.

Wenn du diese Richtlinien befolgst, kannst du dich jeden Tag der Woche in Form halten, während sich dein Körper erholt. Bei Sport und Bewegung gilt der „je mehr desto besser“ Mythos nicht mehr. Stattdessen sind Qualität und Ausgewogenheit am wichtigsten. Du schaffst das!