5 Yoga-Posen für deinen Rücken

6 Februar, 2019
Die positiven Aspekte von Yoga sind den meisten Menschen bekannt. Zusätzlich zu den Vorteilen für die Muskeln ist es gut, um Verspannungen und Stress abzubauen und hilft bei der Erholung.

Yoga ist eine Übung, die neben der Förderung der Entspannung und dem Erlernen verschiedener Atemtechniken auch sehr nützlich ist, um die Muskeln des Körpers zu trainieren. In diesem Artikel stellen wir dir einige Yoga-Posen für deinen Rücken vor.

Mit diesen Yoga-Posen kannst du Schmerzen vermindern und deine Beweglichkeit und Haltung erheblich verbessern. Außerdem kann Yoga sogar für die Knochen gut sein: Die gleiche Flexibilität, die wir in unseren Muskeln erlangen, gilt auch für unsere Knochen und hilft so, häufigen Krankheiten vorzubeugen, die sich im Laufe der Zeit entwickeln, wie etwa Osteoporose.

Als ob das nicht genug wäre, hilft uns die Verbesserung des Gleichgewichts auch, Stürze und damit Quetschungen und Brüche zu vermeiden.

Mit all diesen bereits erwähnten Faktoren können wir uns auf das Hauptthema dieses Artikels konzentrieren: Die besten Yoga-Posen für deinen Rücken. Dank dieser Übungen wirst du einen Bereich deines Körpers trainieren, der für dein körperliches Wohlbefinden von entscheidender Bedeutung ist.

5 Yoga-Posen für deinen Rücken

1. Herabschauender Hund

Herabschauender Hund

Dies ist eine der bekanntesten Yoga-Übungen. Sie ist sehr gut für deine Streckmuskeln. Diese Muskeln bilden den unteren Rücken und werden unter anderem beim Heben von Gewicht aktiviert.

Wie machst du das? Setze dich mit deinem Gesäß auf deinen Fersen und strecke die Arme so weit wie möglich nach oben. In diesem Moment einatmen. Beginne dann den Abstieg und bringe deine Hände und deinen Oberkörper nach vorne, bis die Hände den Boden berühren. Atme gleichzeitig sanft aus.

In diesem Moment sollten deine Hände nach vorne zeigen mit deinen Fingern weit geöffnet und deine Achseln gut gestreckt. Dann platzierst du deine Beine so, dass du auf den Knien und den Fußspitzen ruhst. Der nächste Schritt besteht darin, deine Hüfte anzuheben, sodass deine einzige Unterstützung die Zehen sind.

Zum Schluss hebst du dein Gesäß an und bringst mit festen Händen deinen Kopf so tief wie möglich auf den Boden, während du ihn näher und näher an deinen Nabel bringst. So wird dein Körper gebogen und deine Beine als auch deine Wirbelsäule und Arme gestreckt.

2. Der Bogen

Der Bogen

Eine andere der besten Yoga-Posen für den Rücken ist der Bogen; eine großartige Alternative zum Dehnen der Rückenmuskulatur. Um die Pose zu machen, legst du dich auf den Bauch und beugst die Knie, während du die Fersen nach hinten drückst. Deine Knie sollten auseinander sein und deine Stirn sollte in Richtung Boden zeigen.

Bringe deine Arme zurück, um deine Knöchel mit den Händen zu ergreifen. Mache schließlich einen Bogen, indem du Rücken und Nacken anhebst und die Knöchel hochziehst. Behalte diese Position einige Sekunden lang bei, und konzentriere dich auf deine Atmung.

3. Der Fisch

Frau macht Yoga

Dies ist eine weitere hervorragende Pose um den Rücken zu dehnen. Um zu beginnen, legst du dich auf den Bauch, die Beine zusammen und die Handflächen unter den Oberschenkeln. Wenn du einen Zustand der Entspannung erreicht hast, hebst du den Brustkorb nach und nach an, während du den Kopf sanft nach hinten bringst.

Idealerweise sollte die Oberseite deines Kopfes den Boden zur Unterstützung berühren, während deine Schultern in der Luft sind. Bleibe in dieser Position, solange du es für angemessen hältst, und atme immer tief durch. Um in die ursprüngliche Position zurückzukehren, bringst du dein Kinn nach vorne und senkst dann deinen Körper nach und nach auf den Boden.

4. Wirbelsäulendrehung

Yoga Posen

Dies mag wie eine der schwierigeren Yoga-Posen für deinen Rücken aussehen, aber du wirst sehen, dass dies nicht der Fall ist. Um mit dieser Pose zu beginnen, solltest du dich auf den Rücken legen, die Arme zu deinen Seiten gestreckt und mit den Handflächen nach unten zeigend.

Dann beugst du deine Knie in einem Winkel von 90 Grad. Deine Füße dürfen den Boden nicht berühren. Drehe als nächstes deine Hüfte, um deine Knie in die Achselhöhle zu bringen. Folglich sind deine Beine natürlich in Bodennähe. Du wirst eine entspannende Dehnung am Rücken bemerken, wegen des Zwischendrucks, den du beseitigst.

Kehre nach einigen Sekunden in dieser Position in die Ausgangsposition zurück und wiederhole die Bewegung auf der gegenüberliegenden Seite. Wenn du es bequemer findest, kannst du diese Haltung mit gestreckten Beinen ausführen.

5. Heraufschauender Hund

Heraufschauender Hund

Die letzte Yoga-Pose für deinen Rücken ist sehr einfach. Du musst dich nur auf den Bauch legen und mit deinen Handflächen am Boden neben deiner Brust, sanft deinen Kopf, deine Schultern und den Rücken vom Boden heben.

Du musst während der Pose nach vorne schauen, während dein gesamter Körper vom Bauch nach unten auf dem Boden bleibt.

Rückenschmerzen gehören der Vergangenheit an, wenn du diese Yoga-Übungen regelmäßig machst, zusätzlich zu den vielen anderen natürlich. Du musst nicht einmal nach draußen gehen und einen Ort suchen, um zu trainieren: Nur eine Matte zu Hause reicht aus, um diese einfachen und effektiven Techniken in die Praxis umzusetzen.