Wie wichtig ist Erholung nach dem Training?

24 Februar, 2019
Erholung ist genau so wichtig, wenn nicht sogar wichtiger als ein gutes Training. Ohne sie sind deine Bemühungen letztlich nicht nur sinnlos, sondern können sogar kontraproduktiv werden. Ruhe und Erholung sollten immer eine Priorität sein.

Erholung ist genauso wichtig für Sportler wie eine ständige Verbesserung der Leistung im Training und neue Herausforderungen. Viele Sportler unterschätzen die Bedeutung von Erholung.

Dies kann zu Erschöpfung, verschlechterter Leistung und im schlimmsten Fall Verletzungen führen. Vielen Menschen ist die Bedeutung von Erholung nicht bewusst. Aber Tatsache ist, dass Erholungspausen zum Training gehören, und davon so viel wie möglich.

Sowohl zwischen den einzelnen Übungen als auch zwischen zwei Trainingseinheiten sollte sich der Körper erholen können. Für Hobby-Sportler wird empfohlen, mindestens zwei Tage die Woche ohne Training zu verbringen, am besten aber sogar drei Tage. 

Professionelle oder Hochleistungssportler können von dieser Regel abweichen. Trainer erstellen oft Trainingspläne, in denen sich die einzelnen Trainings in der Intensität unterscheiden und verschiedene Muskelgruppen an unterschiedlichen Tagen beanspruchen.

Wie äußert sich Erholung?

Frau macht Sport

Muskelregeneration

Beim Training treibst du deinen Körper über seine natürlichen Funktionen hinaus, welche Sportart es auch immer ist.

Deshalb ist es nur logisch, dass nach der Anstrengung eine gewisse Zeit benötigt wird, um den Körper zu seinen normalen Werten zurückkehren zu lassen und sich zu regenerieren. 

Während der Erholung finden wichtige Prozesse in unserem Körper statt, zum Beispiel die Wiederherstellung der normalen Werte von Glycogen, der Stoff, der in Glucose umgewandelt wird wann immer deine Muskeln neue Kraft brauchen.

Muskelwachstum

Beim Bodybuilding kann der Umgang mit schweren Gewichten und Hanteln das Gewebe und die Fasern in unseren Muskeln zum reißen bringen.

Daraus folgt, dass sich das Gewebe und die Fasern in Phasen der Ruhe mit Hilfe von den Proteinen die wir zu uns nehmen regenerieren. Das ist der Zeitpunkt an dem unsere Muskeln wachsen. 

Bei der Bedeutung von Erholung geht es nicht nur um einen Tag Pause vom Training. Essenziell ist auch genügend Schlaf, denn viele dieser regenerativen Prozesse finden über Nacht statt.

Mentale Erholung

Egal wie leidenschaftlich du deinen Sport auch betreibst, es kommt immer die Zeit, in der du eine Pause brauchst. Beim Training und besonders bei Wettkämpfen steht deine Psyche unter extremem Druck, all der Belastung Stand zu halten.

Es ist unmöglich, jeden Tag volle Leistung zu erbringen. Erlauben wir uns keine Erholung um den Kopf frei zu bekommen, werden wir uns letztendlich selbst demotivieren.

Unsere Leistung wird leiden und wir bleiben zurück mit unseren unerreichten Zielen. Ein Burnout kann nicht nur im Beruf auftreten, sondern auch beim Sport.

Frau trinkt Kaffee

Was passiert, wenn wir uns nicht ausreichend erholen?

Viele Sportler berichten von einer schlechteren Leistung nach einem oder mehr freien Tagen. Jedoch gibt es keine Fakten, die diese Behauptung unterstützen. Im Gegenteil: Um eine Verschlechterung der Leistung feststellen zu können wären zwei Wochen Inaktivität nötig.

Viele professionelle Teams diverser Sportarten haben mindestens einen Tag die Woche frei, vor allem einen Tag nach einem wichtigen Wettkampf.

Wenn die größten Sportler der Welt die Bedeutung von Erholung zu schätzen wissen, warum sollten wir sie dann ignorieren?

Diese Menschen bekommen die beste Vorbereitung, die besten Ärzte und Trainer und stehen vor allem unter einem enormen Druck, etwas zu leisten. Es wäre ziemlich dickköpfig von uns, ihrem Beispiel nicht zu folgen.

Was kann passieren, wenn du dir nicht genügend Ruhe gönnst? Im folgenden werden wir auf mögliche Konsequenzen eingehen.

Verletzungen

Meistens sind Krämpfe, Kontrakturen und Sehnenrisse Resultate von exzessivem Training. Die ein oder zwei Tage, die du keine Pause von Sport machen möchtest, könnten am Ende dazu führen, dass du zwangsweise eine Pause von zwei oder drei Wochen einlegen musst, aufgrund einer Verletzung.

Zudem können stressbedingte Verletzungen auftreten. Das geschieht, wenn auf deine Knochen und Gelenke ständig Druck ausgeübt wird oder sie die immer gleiche Bewegung ausführen. Langfristig kann das zu Rissen oder sogar Brüchen führen.

Frau hat Schmerzen

Demotivation und unerreichte Ziele

Wie bereits erwähnt liegt die Wichtigkeit von Erholung vor allem darin, dem Körper nach seiner Belastung Zeit zur Regeneration zu geben. Wenn die nötigen Prozesse im Körper nicht stattfinden können, dann werden sinkende Leistungen zu beobachten sein.

Das wiederum führt zu Ängsten, Enttäuschung und zu guter Letzt Demotivation als Resultat von Abgeschlagenheit und dadurch geringerer Produktivität. 

Das kann letztendlich einen komplexen Trainingsplan zum scheitern bringen und Verletzungen durch Überlastung verursachen. Also eine Kombination aus allem, was einem Sportler nicht widerfahren sollte.

Wenn du dir also das nächste Mal einen freien Tag erlaubst, solltest du auf keinen Fall ein schlechtes Gewissen haben. Ganz im Gegenteil, sieh es als einen Tag passiven Trainings.

Nutze die Gelegenheit um neue Kräfte zu tanken. Und denk daran, eine gute Ernährung zu pflegen. Bekomme einen klaren Kopf, indem du leichten, erholenden Tätigkeiten nachgehst, die deinen Körper nicht zu sehr beanspruchen.