Fünf Tipps, die du nach dem Laufen beachten solltest

6 Februar, 2019
Die Ergebnisse des Trainings und der Erholungsprozess deiner Muskeln werden davon profitieren, wenn du nach dem Laufen einige grundlegende Gewohnheiten annimmst.

 

Wie alle Sportarten steckt auch das Laufen voller „Geheimnisse“ und Empfehlungen, die für Erfahrene offensichtlich sind, von denen alle anderen jedoch nichts wissen. Hier sind einige Tipps, die du nach dem Laufen beachten solltest. Sie helfen dir dabei, dich in diesem anspruchsvollen und wunderbaren Sport zu verbessern.

Fünf Tipps, die du nach dem Laufen beachten solltest

1. Richtig dehnen

Die goldene Regel für jeden Sportler: Dehne deine Muskeln nach dem Training. Diese Dehnungen helfen den Muskeln, ihre ursprüngliche Form allmählich wiederherzustellen. Du kannst Verletzungen auch mit einer guten Dehnungs-Session nach dem Training verhindern.

Zusätzlich zum Dehnen gleich nach dem Laufen, kannst du auch  einige Stunden später und sogar an Ruhetagen dehnen. Auf diese Weise entfernst du angesammelte Milchsäure und andere „Abfälle“, die sich in deinem Körper ansammeln.

2. Gehen

Beim Laufen solltest du nie abrupt aufhören zu rennen und dich auf den Boden fallen lassen, um dich auszuruhen. Wenn du das Ende deiner Route erreicht hast, gehe in einem moderaten Tempo weiter. Somit kannst du deine normale Atmung wiederherstellen, was deinem Blutkreislauf hilft.

Joggen

3. Flüssigkeit

Laufen erfordert viel körperliche Anstrengung von den Muskeln. Um die notwendige Energie zu erhalten und arbeiten zu können, verbrauchen die Muskeln viele Nährstoffe von unserem Körper.

Natürlich gehört Wasser zu diesen Nährstoffen und ist für die Regulierung der Körpertemperatur unerlässlich. Daher ist es äußerst wichtig, dass du diesen Verlust nach dem Laufen ausgleichst. Neben Wasser sind Sportgetränke auch gut, um verlorene Mineralsalze wieder aufzufüllen.

4. Eis auftragen

Viele Profisportler greifen nach dem Sport auf Eisbäder zurück. Der Grund ist, dass dies die effizienteste Methode ist, mit der du deinen Erholungsprozess beschleunigen und die Muskelkontraktion erleichtern kannst.

Da sich diese Tipps für das Laufen an Amateursportler richten, wird empfohlen, dass du einige Minuten nach dem Training mit kaltem Wasser duscht. Wechsle dann zu heißem Wasser, um die normale Körpertemperatur und den normalen Blutkreislauf wiederherzustellen. Wenn du Muskelschmerzen hast, solltest du zusätzlich Eis auftragen, um die Schmerzen zu reduzieren.

5. Kompressionssocken tragen

Dies ist ein sehr nützlicher Rat für Menschen mit Durchblutungsproblemen in den Füßen. Die Verwendung dieser Socken nach dem Training hilft dem Blut, die Extremitäten zu erreichen. Auch das Schlafen mit leicht angehobenen Beinen über dem Rest deines Körpers kann bei diesem Problem hilfreich sein.

Weitere Tipps

Zusätzlich zu den aufgeführten Tipps sind noch einige weitere Überlegungen hinzuzufügen. Zum Beispiel ist das Aufwärmen vor jeder körperlichen Aktivität sehr wichtig. Laufen ist natürlich keine Ausnahme, sowohl als Training als auch als Wettkampf.

Andererseits ist es auch wichtig, sich vor und nach dem Training gut auszuruhen. Dann gewinnen die Muskeln Kraft und bereiten sich auf neue Herausforderungen vor. Sie steigern ihre Leistungsfähigkeit in Bezug auf Kraft und Ausdauer.

Was du nach dem Joggen nicht tun solltest

Neben einigen Tipps für nach dem Laufen ist es auch notwendig, dass wir einige häufige Fehler aufzeigen. Wenn du gerade mit dem Joggen fertig bist, vermeidest du am besten Folgendes:

1. Entweder zu viel ruhen oder sich überarbeiten

Ein großer Fehler, den viele Leute machen, ist, den ganzen Tag nach einer Trainingseinheit auf der Couch zu liegen. Tatsächlich ist dies für die Erholung kontraproduktiv: Es ist vorzuziehen, sich für leichte Aktivitäten zu entscheiden, um dir Muskeln aktiv zu halten und damit das Blut zirkulieren kann.

Auf der anderen Seite solltest du auch nicht zu anspruchsvolle Aktivitäten ausführen. Dies ist nicht die Zeit, um schwere Gegenstände zu heben oder körperliche Anstrengungen zu unternehmen. Erschöpfte Muskeln können leicht verletzt werden.

2. Nicht richtig essen

Mann joggt

Nach einem Training wie Laufen musst du deinem Körper das geben, was er braucht, um dich zu erholen. Zu diesem Zweck sind Proteine, Kohlenhydrate und gesunde Fette sehr wichtig.

Idealerweise solltest du nach dem Laufen mindestens 45 Minuten warten, um etwas zu essen. Getreideriegel, Teigwaren und Vollkornbrot sind gute Möglichkeiten für die Aufnahme von Kohlenhydraten, während Obst, Gemüse und Milchprodukte dich mit Eiweiß  versorgen.

3. Nicht die Kleider wechseln

Nasse Kleidung begünstigt die Verbreitung von Bakterien. Das Tragen von trockener Kleidung fördert die Durchblutung und trägt damit auch zur Muskelregeneration bei.

Letztendlich sollte beachtet werden, dass einige Tipps für manche Menschen besser geeignet sind als für andere. Dies sind jedoch allgemeine Empfehlungen, die nicht ignoriert werden sollten. Unser Körper sollte richtig gepusht werden und wir sollten dabei auf unsere Gesundheit achten.

Nun kennst du die Tipps für nach dem Laufen also ziehe deine Schuhe an und los geht’s!