Wassersport: Übungen für den Sommer

9 Februar, 2019
In der Hitze des Sommers erfrischen und kühlen wir uns alle gern. Deshalb sind Wasserübungen eine ideale Möglichkeit, um im Sommer weiter zu trainieren und gleichzeitig die vielen Vorteile des Wassersports zu genießen.

Wasser ist aus vielen Gründen ein idealer Ort, um Sport zu treiben. Du hast zum Beispiel sicher schon von Wasseraerobic gehört. Viele glauben fälschlicherweise, dass Wassersport nichts bringt. Möchtest du etwas über ein paar Übungen erfahren, die du im Wasser machen kannst und die garantieren, dass du im Sommer fit bleibst? Dann lies weiter.

Warum Wassersport gut für dich ist

Wenn du dich im Wasser befindest, ist dein Körper buchstäblich darin versunken. Im Wasser gibt es kein Gewicht. Es ist, als wärst du so leicht wie eine Feder. Genau aus diesem Grund glauben viele Menschen, dass Wassersport keine körperlichen Resultate erzielt, doch da liegen sie falsch.

Vorteile des Trainings im Wasser

Lies weiter um zu erfahren, welche Vorteile das konkret sind:

  • Du verbrennst Kalorien. Gerade weil dein Körper schwerelos ist, erfordern Bewegungen im Wasser eine zusätzliche Anstrengung. Der Wasserdruck im Pool oder die Strömungen im Meer schaffen Widerstand gegen deine Bewegungen, die du deshalb mit Kraft überwinden musst. So findet ein zusätzlicher Kalorienverbrauch statt.
  • Dein Körper wird gestrafft. Der zuvor erwähnte Aspekt ist auch Grund dafür, dasein Körper gestrafft wird. Bewegungen auszuführen, mit denen du quasi ‚durch das Wasser läufst‘, stärkt deine Muskeln. Es ist so effektiv wie ein Krafttraining und das ohne Gewichte heben zu müssen!
Aqua-Aerobic

  • Schonend für deine Gelenke. Wasser verhält sich sozusagen wie ein Kissen. Deine Gelenke sind kein bisschen negativ betroffen, weil du im Wasser quasi ’schwebst‘. Da du im Wasser keine Bewegungen ausführen kannst, die sich negativ auf deine Gelenke auswirken, wirst du danach auch keine Schmerzen verspüren. Es ist also ein idealer Weg, um zu trainieren, fit zu bleiben und perfekt geeignet für diejenigen, die an einer Verletzung leiden.
  • Es ist gut für dein Herz. Wenn du dich im Wasser befindest, entspannt sich dein Körper und dein Herz hat keine Notwendigkeit, stärker zu pumpen. So kannst du dich wirklich auspowern, ohne Herzrasen zu riskieren.
  • Dein Körper nimmt Vitamin D auf. Wenn der Pool, in dem du trainierst, im Freien ist, erhält dein Körper nebenbei dieses wichtige Vitamin direkt aus dem Sonnenlicht.
  • Dein Alter ist nicht wichtig. Wassersport eignet sich für jede Altersgruppe, da es im Grunde keine Risiken gibt. Es ist außerdem der perfekte Weg, um Kinder für Sport zu begeistern und für ältere Menschen, sich fit zu halten.

Jetzt da du alles über die Vorteile von Wassersport weißt, möchtest du dich vielleicht für einen Kurs anmelden.
Hier sind ein paar Übungen, die du im Wasser ausführen kannst, um den gesunden und trainierten Körper zu erhalten, den du dir wünschst.

Übungen können Sie im Wasser machen

In einem Pool gibt es genau wie im Fitnessstudio viele Möglichkeiten, um zu trainieren! Wenn du es noch nie ausprobiert hast, fallen dir die meisten dieser Möglichkeiten verständlicherweise nicht direkt ein, deshalb helfen wir dir etwas auf die Sprünge. Hier sind ein paar Übungen, die du im Wasser machen kannst:

  • Sprint. Du kannst dich dabei nach vorn bewegen, oder auf der Stelle laufen. Das Wichtigste ist, dass du ca. 30 Sekunden lang deine Knie so nah wie möglich an deine Brust hebst und das so oft wie möglich.
Frau schwimmt

  • Rückwärts Klimmzüge. Lege im Pool die Hände auf den Rand und versuche, deinen gesamten Körper zu anheben, bis dein Oberkörper sich nicht mehr im Wasser befindet. Bewege dich so 12 bis 15 Mal auf und ab. Auf diese Weise trainierst du Trizeps, Brust, Bauch und Schultern.
  • Sprünge. Springe und hebe dabei beide Knie gleichzeitig an, sodass sie deine Brust berühren. Wenn du das Gefühl hast, das Gleichgewicht zu verlieren, strecke die Arme nach außen um dich auszubalancieren. Du kannst auch mit geschlossenen Beinen von einer Seite zur anderen springen. Beide Übungen trainieren deine Beine, Gesäß- und Bauchmuskeln.
  • Ausfallschritte. Wenn es dir im Fitnessstudio schwer fällt, Ausfallschritte zu machen, dann versuche es unter Wasser! Das soll dich nicht entmutigen, wir wollen nur ausdrücken, dass du so noch bessere Ergebnisse erzielen kannst.
  • Kniebeugen. Das Gleiche gilt für Kniebeugen, auch wenn sie vermutlich etwas schwieriger sind. Wenn du sie im Wasser machen, können Sie bessere und sichtbare Ergebnisse erzielen.

Traust du dich, diese Übungen im Wasser auszuprobieren? Du wirst feststellen, dass es eine gesunde und spaßige Art und Weise ist, um so fit und gesund zu werden, wie du es dir wünschst. Spring rein!