Honig für die natürliche Regeneration der Muskeln

22 Februar, 2019
Das süße Produkt der Bienen hat viele positive Wirkungen auf den menschlichen Körper. In diesem Artikel erfährst du mehr über die entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften des Honig.

Menschen, die Sport sehr ernst nehmen, suchen ständig nach Mitteln, die eine maximale Muskelregeneration fördern. Honig ist eines der besten. Beim Muskelaufbau werden die Muskelfasern beansprucht und reißen, was wiederum dazu führt, dass sie größer und stärker werden.

Obwohl ein regelmäßiges Training uns zu einer besseren Muskelentwicklung verhilft, sorgt der Prozess auch für etwas Verschleiß. Hier kann Honig eine wichtige Rolle beim Krafttraining einnehmen.

Rückgewinnung von Glukose und Förderung der Muskelregeneration

Glukose ist nichts anderes als Blutzucker. Während der Körper sie synthetisiert, nimmt sie an den Stoffwechselprozessen des Organismus teil. Mit anderen Worten, sie liefert Energie für die Funktion deines Körpers.

Wenn du trainierst, verbrauchst du die Energie, die aus deinen Glucose-Reserven stammt. Deshalb sinkt dein Blutzuckerspiegel schnell. Dass wird nach dem Trainings klar sichtbar, wenn du beginnst, dich müde zu fühlen.

Honig und Zitrone

Dieser Verschleiß tritt nach dem Training auch auf der Muskelebene auf. Daher ist es sinnvoll, nach Möglichkeiten zur Förderung der Muskelregeneration zu suchen, um den Blutzuckerspiegel und die während des Trainings verloren gegangenen Mineralien zu regulieren.

Zusammensetzung

Honig ist eine Substanz, die natürliche Zucker enthält, darunter Glucose und Fructose. Darüber hinaus enthält dieses natürliche Süßungsmittel erhebliche Mengen an Magnesium, Kalzium, Kalium, Eisen und Phosphat.

Außerdem weist Honig eine Menge an Vitaminen auf, die für die Muskelregeneration wirklich wertvoll sind. Diese sind B1, B2, B3, B5 und C. Obwohl sie nur in geringen Mengen vorhanden sind, ist das Potenzial von Honig zur Verbesserung des Stoffwechsels offensichtlich.

Als wäre das nicht genug, ist es ein sehr wirksames natürliches Antioxidans. Wenn du es zu dir nimmst, trägst du zur Verbesserung der körpereigenen Abwehrkräfte und zur Erholung der Zellen bei. Dies liegt daran, dass es eine hohe Konzentration an Phenolsäure aufweist, die wiederum für Katalase und Oxidase sorgt.

Besser als Zucker?

Viele Menschen halten es für sinnvoll, Zucker zu verwenden, um ihren Blutzuckerspiegel zu erhöhen. Zucker enthält jedoch wesentlich mehr Kalorien als Honig. Ein Esslöffel weißer Zucker enthält 64 Kalorien.

Im Gegensatz dazu befinden sich in einem Esslöffel Honig nur 46 Kalorien. Aber nicht nur das, er versorgt dich auch mit einer reiche Auswahl an Vitaminen und Mineralstoffen, die im Zucker nicht vorhanden sind.

Auch wenn Honig ebenfalls viele Kalorien enthält, kann es auf eine Weise verarbeitet werden, die für deinen Körper gesünder ist. Honig ist das wohl kalorienreichste Lebensmittel, das von der Natur hergestellt wird. Trotzdem ist es eine großartige Hilfe bei der Muskelregeneration.

Übermüdung

Honig kann vor und nach einer Trainingseinheit sehr nützlich sein. Läufer nehmen diese Zutat häufig in ihr Frühstück auf, um ihr nötiges Energie-Level zu erreichen. In diesem Fall hat Honig den der Zweck, dabei zu helfen, die Energie aufzubringen, die für einen Wettbewerb gebraucht wird.

Eine gute Menge für die Muskelregeneration eines Sportlers sind 32 Gramm natürlicher Zucker. Diesen vor dem Training zu sich zu nehmen ist auch keine schlechte Idee.

Nach dem Training kannst du zwei Esslöffel Honig mit einem Liter Wasser mischen. Mit diesem Getränk kannst du Energie zurückgewinnen und den Muskelregenerationsprozess auf gesunde Weise in Gang bringen.

Honig ist eine hervorragende Alternative zur Vermeidung komplexer Nahrungsergänzungsmittel. Meist sind diese nämlich sehr teuer, während Honig tendenziell günstiger ist.

Frau isst Honig

Welche Arten gibt es?

Falls du es noch nicht wusstest: Es gibt es verschiedene Produkte, die vieles mit unserem ‚normalen’ Honig gemeinsam haben. Es gibt einige Derivate und Substanzen, die du dir zu nutze machen kannst.

Zum Beispiel haben Orangenblüten beruhigende Eigenschaften und sind perfekt zum Verzehr kurz vor dem Schlafengehen geeignet. Darüber hinaus sagen einige, dass sie dabei helfen, Muskelschmerzen zu reduzieren. Es gibt auch Kleehonig, der großartig ist, um Ermüdungserscheinungen vorzubeugen.

Kleehonig ist so effektiv, dass Experten ihn sogar Patienten nach einer Operation empfehlen.

Sowohl für ältere Menschen als auch für Kinder, die noch wachsen, ist er eine großartige Ergänzung zu ihrer täglichen Nahrung. Dann gibt es noch den Alfalfa-Honig, der ebenfalls sehr nahrhaft ist.

Wie diesem Artikel entnehmen kannst, solltest du dieses Produkt nicht als Nahrungsersatzmittel oder als hochwirksames Multivitamin ansehen. Gewiss ist, dass Honig Muskelschmerzen lindern kann. Zudem ist er eine gesunde Energiequelle und um einiges besser als so manche feste Nahrungsmittel, die wir essen.

Das Beste ist, dass eine moderate Menge keinen Einfluss auf den täglichen Kalorienverbrauch hat. Im Gegenteil bietet dieses Superfood viele Vorteile für die Kalorien, die du täglich aufnimmst