Vier Übungen für deine Brust

20 Februar, 2019
Die Brust ist einer der Bereiche des Körpers, der im Fitnessstudio am meisten trainiert wird. Aus diesem Grund zeigen wir dir im folgenden Artikel ein Programm, mit dem du deine Brust mithilfe von nur vier Übungen straffen kannst. Eine ideale Ergänzung für dein Muskeltraining.

Eine wohlgeformte Brust ist kein unmögliches Ziel, wenn du dem richtigen Trainingsprogramm und der korrekten Methode folgst.

Wenn du wirklich alle Brustmuskeln trainieren willst, solltest du eine Vielzahl von Übungen in dein Training integrieren. Denke daran, dass die Anzahl der Sets und Wiederholungen wie immer von deinen Zielen abhängt.

Deine Brustmuskeln sind zweifellos die zwei größten Muskeln in deiner Brust, und sie sind für jedes Training von grundlegender Bedeutung. Sie sind auch einer der Körperbereiche, an denen am häufigsten im Fitnessstudio gearbeitet wird.

Aus diesem Grund sind wir sicher, auch du schon in ein paar Wochen merken wirst, wie deine Brustmuskeln wachsen, stärker und definierter werden, wenn du ab jetzt einem geeigneten Trainingsprogramm folgst.

Straffe deine Brust mit diesen vier Trainingsprogrammen

Als Nächstes zeigen wir dir eine Liste von vier Übungen, um deine Brust zu straffen. Merke sie dir gut und versuche, sie in dein Trainingsprogramm aufzunehmen!

1. Bankdrücken mit Kurzhanteln

Die erste Übung zur Straffung der Brust ist das Gewichtheben auf einer Hantelbank. Mit dieser Übung kannst du beide deiner Körperseiten unabhängig voneinander trainieren, was sich stärker auf deine Rumpfmuskulatur auswirkt.

Im Gegensatz zu Langhanteln sind Kurzhanteln leichter zu handhaben und ermöglichen einen größeren Bewegungsradius, sowohl im oberen als auch im unteren Teil der Bewegung.

Sie ermöglichen es dir außerdem , mehr Gewicht zu heben. Deshalb sind sie eine gute Alternative, wenn du beim Bankdrücken mit einer Langhantel Schwierigkeiten hast, das Gewicht zu erhöhen.

2. Kabelzüge

Für diese Übung benötigst du ein Gerät namens Kabelzugbrücke. Stelle dich mit hüftbreit geöffneten Beinen hin, oder alternativ einen Fuß vor den anderen, so als würdest du einen Schritt machen wollen.

Training für die Brust

Nimm anschließend die Griffe des Kabelzugsystems in beide Hände, wobei deine Arme vollständig ausgestreckt sein und nach innen zeigen sollten.

Stelle sicher, dass sich deine Hände unter deinen Schultern befinden, während deine Ellbogen leicht gebeugt sind. Denke auch daran, die Bewegungen langsam und kontrolliert auszuführen, ohne zu zittern.

Wenn du mit den Armen einen breiteren Bogen machen möchtest um mehr Widerstand zu erreichen, bewege deine Arme nach unten und dann nach innen. Überkreuze deine Hände. Achte ständig darauf, dass sich deine Arme sich nicht über deinen Schultern befinden.

„Stärke kommt nicht von körperlicher Leistungsfähigkeit. Sie entsteht durch einem unbezwingbaren Willen. “ 

– Mahatma Gandhi –

3. Kurzhantel-Brustpresse mit Gymnastikball

Dies ist eine ideale Übung, um die Brustmuskulatur mithilfe von Hanteln und einem Gymnastikball zu trainieren. Lege dich zu Beginn mit der Hälfte deines Rückens auch einen Gymnastikball.

Stelle anschließend deine Füße auf dem Boden auf. Deine Knie sollten einen 90°-Winkel bilden. Nimm eine Hantel in jede Hand und strecke die Arme nach außen, während du deinen Ellbogen ganz leicht beugst.

Beziehe die Kraft für diese Bewegung aus deinen Brustmuskeln, während du deine Arme anhebst, sodass die Gewichte sich über deiner Brust befinden. Senke dann die Hanteln wieder, bis deine Arme wieder zu deinen Seiten ausgestreckt sind.

Wir empfehlen 8 bis 24 Wiederholungen.

4. Liegestütze

Zuletzt stellen wir noch Liegestützen vor: Die ideale Übung, um deine Brust zu straffen. Du kannst sie zu Beginn oder am Ende deines Trainings machen, da du mit deinem eigenen Körpergewicht arbeitest. Alternativ kannst du etwas zusätzliches Gewicht auf deinem Rücken platzieren.

Liegestütze sind eine sehr klassische Übung, mit der du deinen Körper zu Hause, im Fitnessstudio oder auch im Büro trainieren kannst und dazu nicht einmal eine Ausrüstung benötigst.

Daher empfehlen wir dir, regelmäßig Liegestützen zu machen, je nachdem, wie oft du trainierst und wie fortgeschritten du bist. Vergiss nicht, dass diese Übung nicht nur deine Brustmuskulatur trainiert, sondern auch andere Teile deines Körpers, wie beispielsweise die Bauchmuskeln, Deltamuskeln oder den Trizeps.

Frau trainiert Brust

Denke immer daran, dass Qualität wichtiger ist als Quantität. Wenn du also Schwierigkeiten hast, viele Liegestützen zu machen, ist das kein Grund zur Sorge oder Enttäuschung. Wir sind uns sicher, dass du schrittweise besser werden wirst.

Zuletzt möchten wir dich daran erinnern, dass das Dehnen vor und nach dem Training sehr wichtig ist, um deine Brust korrekt und gefahrlos zu trainieren. Das Dehnen ist ein wichtiger Bestandteil eines umfassenden Krafttrainings.