Sieben Schulterübungen mit einem Gummiband

5 Februar, 2019
Der Vorteil dieser Art von Aktivität ist, dass jeder Einzelne mit seiner eigenen Stärke und Widerstandskraft arbeiten kann. Daher sind die Übungen mit einem Gummiband, die du hier siehst, nicht nur unglaublich einfach, sondern erlauben auch Menschen jeden Alters, je nach ihren Fähigkeiten und Einschränkungen zu trainieren.

Im Folgenden geben wir dir einige tolle Schulterübungen mit einem Gummiband. Unter den vielen Zubehörteilen, die uns während des Trainings zur Verfügung stehen, zeichnen sich elastische Bänder durch ihre praktische Anwendbarkeit aus.

Wir können das Gummiband an verschiedenen Orten nutzen, um eine große Anzahl von Muskelgruppen zu trainieren. Leg also gleich los und verliere keine Zeit!

Sieben Schulterübungen mit dem Gummiband

1. Bis zum Hals rudern

Um mit dieser Aktivität zu beginnen, musst du mit dem Fuß in der Mitte der Länge auf das Band treten. Auf diese Weise wird es in zwei gleiche Teile aufgeteilt, von denen jeder (logisch) mit jeder Hand gehalten wird.

Die Übung besteht darin, die Hände von einer vollen Extension, d.h. von der Nähe deiner Taille, bis zu deinem Hals oder Kinn zu bringen. Während der Übung sollten deine Ellbogen nach außen zeigen. Im Moment der vollständigen Beugung sollten sie über deinen Schultern liegen.

Eine Variation dieser Übung ist es, die Hände zusammen zu halten. Natürlich musst du die Enden des Bandes für einen geschlossenen Griff zusammenfügen.

2. Seitliche Erhöhungen

Als nächstes haben wir eine Übung, die der vorherigen ähnelt: Wieder trittst du mit einem Fuß auf das Band. Dann streckst du, mit je einer Hand an jedem Ende die Arme zu den Seiten und bildest mit deinem Körper und deinen Armen ein Kreuz. Die Bewegung ähnelt der eines Vogels, der mit den Flügeln schlägt.

Deine Arme sollten halb ausgestreckt bleiben. Dies bedeutet, dass deine Ellbogen immer leicht gebogen sein müssen. Hebe deine Arme nicht zu hoch. Nur ein wenig über der Schulterhöhe sollte für diese Übung perfekt funktionieren.

Gummiband

3. Frontale Erhöhungen

Diese Aktivität ähnelt zwar der vorherigen, weist jedoch einige deutliche Unterschiede auf. Bei dieser Übung trainierst du nicht nur einen anderen Teil deiner Schultermuskulatur, sondern du musst auch mit beiden Füßen auf das Band treten.

Mache von hier aus dieselbe Bewegung wie in der vorherigen Übung, aber vorwärts. Wieder solltest du von deiner Taille etwas über deine Schultern gehen.

4. Schulterdrücken mit Gummiband

Dies ist eine der Schulterübungen mit einem elastisches Band, das genau das nachahmt, was wir im Fitnessstudio tun. Lege das Band wie bei der ersten Übung unter einen Fuß. In diesem Fall unter den, der weiter hinten ist.

Imitiere dann die Bewegung, die du mit der Stange auf der Bank ausführen würdest. Halte also die Griffe mit angewinkelten Ellbogen und drücke sie nach oben, so dass deine Arme über deinen Kopf reichen. Deine Arme sollten vollständig ausgestreckt sein.

5. Arm strecken

Für diese Übung musst du das Band um eine Säule oder einen Baum legen. Stelle dich in mittlerer Entfernung auf, so dass das Band fest sitzt, während du die Arme streckst und mit jeder Hand ein Ende hältst.

Die Übung besteht darin, die Arme zu öffnen und sie zu den Seiten zu bringen, immer noch angehoben und größtenteils verlängert. Zwei wichtige Überlegungen: Auch hier sollten sich deine Arme auf Schulterhöhe befinden und zusätzlich wie bei den Erhöhungen leicht gebeugt sein.

6. Außenrotation

Dies ist eine hervorragende Methode, um die Rotatorenmanschette deiner Schultern zu trainieren. Mit dem Band immer noch an der Säule oder am Baum, halte beide Griffe mit einer Hand fest.

Du musst aufrecht stehen, mit der Säule oder dem Baum an einer deiner Seiten. Dann mit dem Arm, der am weitesten von der Säule entfernt ist, einen Winkel von 90 Grad mit dem Ellbogen bilden. Drehe schließlich diese Schulter so, dass der Griff von der Vorderseite deines Körpers zur Seite geht; das heißt, die Faust, die das Band hält, sollte nach außen zeigen und immer das mit gebeugtem Ellbogen.

7. Wechselndes Schulterdrücken

Schulterdrücken

Diese Übung ist ein weiteres Beispiel für Schulterdrücken. Der Unterschied besteht darin, dass es die Art von Übung, die du mit Kurzhanteln erledigst, simuliert, weil du sie Arm für Arm ausführst.

Wickle das Band um den unteren Rand einer Säule oder um eine andere stabile Stütze. Stehe dann in einer Entfernung, in der das Band gespannt ist. Stehe nicht mit ausgerichteten Füßen. Setze stattdessen einen Fuß vor den anderen.

Nimm dann dieselbe Position wie für das oben beschriebene Schulterdrücken ein. Anstatt beide Arme gleichzeitig zu strecken, strecke einen nach dem anderen aus.

Wie du siehst, sind Schulterübungen mit einem elastischen Band extrem einfach und variabel. Darüber hinaus kannst du Serien, Wiederholungen und die Anforderungen jeder Aktivität nach deinen eigenen Vorstellungen regulieren. Warte nicht länger, um sie auszuprobieren!