Vier Tapas-Gerichte, die du während einer Diät vermeiden solltest

6 Februar, 2019
Auf Diät zu sein bedeutet, auf bestimmte Arten von Lebensmittel zu verzichten. Daher ist es wichtig, dass du dich nicht der Versuchung hingibst, bestimmte Tapas zu bestellen. Entscheide dich stattdessen für die gesündere Variante.

In diesem Artikel zeigen wir dir vier Tapas-Gerichte, auf die du während einer Diät verzichten solltest. Falls du gerade eine Diät machst, hast du sicherlich schon das ein oder andere Familienessen oder Abendessen mit Freunden ablehnen müssen. Eine Diät sollte sich jedoch nicht negativ auf dein soziales Leben auswirken.

Du musst nur wissen, welche Nahrungsmittel du mit gutem Gewissen essen kannst und welche du meiden solltest. Wenn du weißt, welche Tapas du während einer Diät meiden solltest, kannst du deine Freizeit weiter genießen, und dabei gleichzeitig auf deinen Körper achten. Die spanische Küche hat viele verschiedene Tapas, es gibt also eine große Auswahl an gesunden Alternativen.

Tapas, die du während einer Diät vermeiden solltest

Russischer Salat

Russischer Salat

Russischer Salat ist vor allem im Sommer eines der leckersten Tapas. Bei zunehmender Hitze kann ein frischer Salat jeden erfreuen. Wenn du jedoch auf Diät bist, solltest du wissen, dass es sich um eine der kalorienreichsten Tapas handelt. Der Hauptgrund dafür ist die Mayonnaise, also lasse dieses Gericht nächstes Mal beiseite und wähle lieber ein gesünderes Tapas-Gericht.

Obwohl die Grundlage eines russischen Salats Gemüse ist, ist es dennoch kein gesundes Essen. Die große Menge an Mayonnaise macht es zu einem Gericht mit vielen Kalorien und hohem Fettanteil.

Wenn du auf Diät bist und dir einen russischen Salat wünscht, findest du hier eine leichte, gesündere Version des Rezepts. Es ist sehr einfach, um zu Hause nach zu machen. Schade ist nur, dass sich Tapas-Bars nicht für leichtere Versionen traditioneller Rezepte entscheiden.

Gefüllte Kartoffeln

Gefüllte Kartoffeln

Gefüllte Kartoffeln sind ein Tapas-Gericht, welches auf ganz verschiedene Arten zubereitet werden kann. Was alle gemeinsam haben, ist die große Menge an Essen und die Soßen. Was als ganz gesunde, gekochte Kartoffeln beginnt, entpuppt sich schnell als Kalorienbombe.

Um dieses Gericht vorzubereiten, müssen zuerst die Kartoffeln gebraten oder gekocht werden. Dann füllt man es mit einer Füllung und fügt etwas Soße hinzu, um es saftiger zu machen. Diese Soßen sind normalerweise aus einer Art von Béchamel, Mayonnaise oder Milchprodukten. Sie haben einen hohen Fettgehalt, der für Personen auf einer Diät nicht empfohlen wird.

Die Füllung besteht normalerweise aus Käse, Speck oder Hackfleisch. Diese fetthaltigen Fleischsorten werden auch nicht empfohlen, wenn du deine Diät einhalten möchtest. Wie du siehst, sollten gefüllte Kartoffeln nicht auf deiner Speisekarte stehen, wenn du dich mit deinen Freunden zum Tapas essen triffst.

Tintenfisch im römischen Stil

Tintenfisch

Tintenfisch im römischen Stil gibt es auf vielfältigste Weisen zuzubereiten. Ein Weg ist als Tapas-Gericht mit etwas Zitrone oder Soße. Es kann auch als zweiter Gang oder in einem Sandwich genossen werden. Diese letzte Variante ist typisch für Tapas aus Madrid.

Tintenfisch ist ein gesundes Lebensmittel, da es sehr wenige Kalorien und eine große Anzahl von positiven Nährstoffen enthält. Zu diesen zählen die Vitamine A, E, C und D sowie Eisen, Kalium und Phosphor. Das Problem ist nur, dass es in Spanien herkömmlich ist, diese in der Fritteuse zuzubereiten. Damit wird ein gutes Essen zu einem der Tapas-Gerichte, die du während deiner Diät vermeiden solltest.

Außerdem wird der Tintenfisch normalerweise mit einer Soße aus Mayonnaise serviert. Dies macht es noch weniger gesund, da Mayonnaise sehr viele Kalorien enthält.

Empanadas

Empanadas

Empanadas sind ein typisches Essen in Tapas-Bars und kommen in den meisten spanischen Haushalten vor. Sie bestehen hauptsächlich aus Teig auf der Basis von Wasser, Salz, Olivenöl und Mehl. Für die Füllung gibt es viele Möglichkeiten: Fleisch, Fisch, Gemüse usw. Die Empanadas werden mit Hilfe einer Gabel geformt und verschlossen. Dann werden sie frittiert, um sie knusprig zu machen.

Da Empanadas frittierte Speisen sind, eignen sie sich nicht besonders für Diäten. Der Teig nimmt eine große Menge Öl auf und ist daher sehr ungesund. Wenn dieses traditionelle Essen jedoch im Ofen zubereitet wird, eine ebenso leckere, aber weniger knusprige Option, kannst du dir einige Empanadas gönnen.