Gesunde Gewohnheiten für die Zeit zuhause

Unser Alltag hat sich durch die Coronavirus-Pandemie sehr verändert. Aber das sollte dich nicht davon abhalten, positive Veränderungen in deinem Leben vorzunehmen. Erfahre heute, wie du dir gesunde Gewohnheiten schaffst, während du zuhause bist.
 

Obwohl zwischenzeitlich verschiedene Einschränkungen gelockert wurden, die aufgrund der Coronavirus-Pandemie für uns alle galten, gibt es immer noch zahlreiche Menschen, die viel Zeit zuhause verbringen. Diese Zeit können wir sehr gut dafür nutzen, um uns gesunde Gewohnheiten zu schaffen und unseren Alltag neu zu gestalten.

COVID-19 kam für uns alle unerwartet und hat innerhalb kürzester Zeit unser tägliches Leben verändert. Diese abrupte Veränderung hat zu zahlreichen physischen und psychischen Konsequenzen geführt. Trotzdem sollten wir uns darauf konzentrieren, das Beste aus dieser Situation zu machen und den negativen Auswirkungen entgegenzuwirken.

Wenn wir diese Situation annehmen, ergeben sich für uns großartige neue Möglichkeiten. Denn trotz der Lockerungen wird unser Alltag noch für einige Zeit nicht wie bisher gewohnt verlaufen können. Daher können wir diese Zeit dafür nutzen, einige Veränderungen in unserem Leben vorzunehmen und uns neue gesunde Gewohnheiten schaffen.

So wird sich auch unsere Wahrnehmung der gesamten Situation verändern und wir können sie leichter akzeptieren.

Wie du siehst, beginnt die Veränderung in deinem Kopf. Wenn du dich dazu entscheidest, gesunde Gewohnheiten anzunehmen, wirst du in der Lage sein, nützliche und produktive Anpassungen vorzunehmen.

 

Was sind gesunde Gewohnheiten?

Die Definition variiert und hängt von jedem Einzelnen ab. Grundsätzlich bestehen gesunde Gewohnheiten aus Verhaltensweisen, die die Lebensqualität verbessern. Dies bezieht sich auf unterschiedlichste Bereiche – physische, soziale, psychische usw. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) betrachtet diese Gewohnheiten als Voraussetzung für gesundes Leben und Wohlbefinden.

Daher bestehen gesunde Gewohnheiten nicht nur darin, dass du regelmäßig Sport treibst. Obwohl dies natürlich ein wichtiger Aspekt ist. Darüber hinaus gibt es noch viele verschiedene Praktiken, die die eben genannten Kriterien erfüllen und die du ebenfalls anwenden kannst.

Wie schaffst du dir gesunde Gewohnheiten?

Mit einer neuen Gewohnheit zu beginnen mag einfach erscheinen – es bedeutet lediglich, dass du sie für einige aufeinander folgende Tage wiederholst. Allerdings ist noch weitaus mehr erforderlich, wenn du gesunde Gewohnheiten in deinen Alltag integrieren willst. Das Schwierige dabei ist, dass du konsequent sein musst. Und genau an diesem Aspekt scheitern viele unserer wunderbaren Ideen, uns einen gesünderen Lebensstil anzugewöhnen.

gesunde Gewohnheiten - Liegestütze

Viele Skeptiker sehen die Arbeit mit dem Geist als etwas, das nur für Selbsthilfezwecke genutzt wird. Allerdings ist die Psychologie tatsächlich der Ausgangspunkt für die Veränderung deiner Gewohnheiten und deines Lebensstils. Es ist wichtig, dass du dein Zuhause und die Zeit, die du dort verbringst, neu wahrnimmst.

Wenn du es als einen Ort siehst, an dem du alle Aktivitäten unternehmen kannst, die förderlich für deine Gesundheit sind, wird das sehr hilfreich sein. Und eine dieser zahlreichen Aktivitäten ist auch ein regelmäßiges Training.

Gesunde Gewohnheiten: Trainiere zuhause

Allerdings ist es nicht immer ganz einfach, sich eine regelmäßige Trainingsroutine anzugewöhnen. Obwohl es relativ einfach ist, damit zu beginnen, ist das größte Hindernis, dass du diese Gewohnheit konsequent und dauerhaft beibehältst.

Darüber hinaus kann schon der bloße Gedanke an den Muskelkater, den du vom Training bekommen könntest, sehr entmutigend oder abschreckend für dich sein.

Dennoch solltest du die Vor- und Nachteile sorgfältig abwägen, die dir ein regelmäßiges Training zuhause bringen kann. Und dann wirst du dich sicherlich dafür entscheiden, dir diese gesunde Gewohnheit anzueignen.

Die gesundheitlichen Vorteile von körperlicher Aktivität

Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt, mindestens 30 Minuten pro Tag körperlich aktiv zu sein – zum Beispiel durch Sport. Es handelt sich um eine Gewohnheit, die viele gesundheitliche Vorteile für dich bietet:

  • Sport verbessert deine körperliche Verfassung.
  • Er stärkt deinen Geist.
  • Außerdem trägt körperliche Aktivität zur Stärkung deines kardiorespiratorischen Systems bei.
  • Sie beschleunigt deine Verdauung und regt deinen Stoffwechsel an.
  • Regelmäßiges Training reduziert Muskel- und Gelenkschmerzen.
  • Darüber hinaus werden verschiedene Organe, einschließlich des Gehirns, mit Sauerstoff versorgt.

Empfehlungen für gesunde Gewohnheiten

Wenn du dir gesunde Gewohnheiten für zuhause angewöhnen möchtest, dann ist dies ein individueller Prozess. Wir haben dir bereits zahlreiche Vorteile von körperlicher Aktivität genannt, die dir die Entscheidung erleichtern werden. Dennoch musst du dir eine persönliche Routine zusammenstellen, die deinen Bedürfnissen am besten entspricht.

Daher wollen wir dir noch einige Tipps geben, die dir dabei helfen werden, mit deiner Routine zu beginnen und diese auch konsequent beizubehalten.

Stehe jeden Morgen zur gewohnten Zeit auf

Obwohl du zuhause bist und nicht früh morgens das Haus verlassen musst, solltest du dir angewöhnen, täglich zur gewohnten Zeit aufzustehen. Wenn du früh aufstehst, vermeidest du negative Gedanken und verhinderst, dass du physisch und körperlich faul wirst.

gesunde Gewohnheiten - früh aufstehen

Plane deinen Tag

Dein Körper funktioniert wie eine Uhr. Du hast sicherlich schon von der „biologischen Uhr“ gehört, der Fähigkeit von Lebewesen, sich in Raum und Zeit zu orientieren.

Deine innere Uhr und ein Wecker helfen dir dabei, in den Tag zu starten. Dann kannst du deinen Tag planen und entscheiden, wann du Sport treibst oder andere gesunde Gewohnheiten unternimmst.

Überanstrenge dich nicht

In unserer heutigen Zeit streben wir häufig schnell sichtbare Ergebnisse an. Allerdings kann dies auch zu gegenteiligen Resultaten führen. Wenn du zu viel trainierst, erhöhst du das Risiko, Muskelschmerzen oder Verletzungen zu erleiden, die ein weiteres Training verhindern. Und dies wiederum kann zu Frustration führen.

Daher solltest du gesunde Gewohnheiten allmählich integrieren. Dein Körper ist noch nicht an diese neuen Aktivitäten gewöhnt und deshalb solltest du ihm Zeit geben, sich daran anzupassen.

Lasse dich nicht entmutigen und gib nicht auf!

Auch wenn die Zeiten momentan nicht einfach sind, ist es wichtig, dass du weiterhin an dir und deiner Gesundheit arbeitest.

Daher solltest du dir neue gesunde Gewohnheiten angewöhnen, um diese Zeit besser zu überstehen. Und wenn du diese Gewohnheiten bereits hast, dann solltest du sie auf jeden Fall beibehalten!

Halte dir stets vor Augen, welche Vorteile sie dir bieten. So wirst du auch weiterhin motiviert bleiben, diese zu befolgen oder sie in dein Leben zu integrieren.

  • Beld, G. (2005). Luz y salud. Dyna.
  • Ritmo circadiano: el reloj maestro. Alteraciones que comprometen el estado de sueño y vigilia en el área de la salud. (2014). Morfolia.
  • Velazquez, S. (2014). Hábitos y estilos de vida saludable. Programa Institucional Actividades De Educacion Para Una Vida Saludables.