Matcha-Tee und seine Vorteile

29 April, 2019
Matcha-Tee ist eine Art Grüntee, der durch Zerkleinern des ganzen Blattes hergestellt wird. Durch diesen Prozess ist der Teeingehalt dieses Getränks höher als der von normalem grünem Tee.

Matcha-Tee ist gemahlener grüner Tee. Die Hersteller produzieren den Tee, indem sie ihn dämpfen und dann zu einem sehr feinen Pulver zermahlen. Dann wird er an einem dunklen, luftgeschützten Ort gelagert. Dadurch bleiben alle Nährstoffe erhalten.

Im Vergleich zu anderen Tees hat Matcha-Tee eine große Anzahl von Vorteilen. Dieser Tee ist reich an Vitamin A, Vitamin B, Vitamin C, Vitamin E, Vitamin K und Mineralien. Darüber hinaus enthält er mehrere Nährstoffe und andere Komponenten mit antioxidativen Eigenschaften.

Die Vorteile von Matcha-Tee

Mann beim Arzt

In der folgenden Liste werden wir über die vielfältigen positiven Eigenschaften von Matcha-Tee sprechen:

  • Antioxidative Wirkung: Er hilft uns, die negativen Auswirkungen der UV-Strahlung zu vermindern. Nicht nur das, sondern er hat eine große Anzahl von Catechinen, die eine der wirksamsten und vorteilhaftesten Antioxidantien sind.
  • Er hilft Menschen mit Diabetes: Dieses Getränk reduziert den Triglyceridspiegel, das Gesamtcholesterin und die Glukose in der Leber. So hilft es, den Blutzucker von Menschen, die an dieser Krankheit leiden, zu regulieren.
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Er hält den Cholesterinspiegel niedrig und hilft, die Ansammlung von Lipiden zu reduzieren.
  • Er verbessert die Magen-Darm-Funktion: Der Konsum von Matcha-Tee regt die Stuhlausscheidung an und hilft dem Körper dabei, schädliche Chemikalien und Giftstoffe zu beseitigen.
  • Hilft bei der Prävention von Krebs: Dieses Getränk enthält Polyphenole, die die Verbreitung bösartiger Krebszellen verhindern, die Induktion von Apoptose fördern und dazu beitragen können, das Risiko für die Entwicklung verschiedener Krebsarten zu verringern.
  • Stoffwechsel: Dieser Tee hilft deinem Stoffwechsel, sein Tempo signifikant zu steigern. Das bedeutet, dass du schneller Fett verbrennen kannst. Abgesehen davon, da es sich um ein natürliches Getränk handelt, vermeidest du viele der negativen Nebenwirkungen, die du möglicherweise durch andere Supplements erleidest.
  • Entgiftet: Matcha-Tee enthält viel Chlorophyll und diese Substanz ist in der Lage, Schwermetalle und Giftstoffe natürlich aus dem Körper zu entfernen.
  • Hilft dem Immunsystem: Dieses Getränk enthält Katechine, die antibiotische Eigenschaften haben, um die Gesundheit zu fördern. Darüber hinaus trinkst du mit einer einzigen Tasse dieses Getränks erhebliche Mengen an Kalium, Vitamin A und C, Eisen, Eiweiß und Kalzium.
  • Verbessert den Cholesterinspiegel: Menschen, die regelmäßig Matcha-Tee trinken, haben einen geringeren Cholesterinspiegel (schlechtes Cholesterin). Gleichzeitig genießen sie einen höheren Spiegel an gutem Cholesterin. Dieser Tee macht diese Menschen auch weniger anfällig für Herzkrankheiten.

Lesetipp: Wie man goldene Milch zu Hause zubereitet

Geistige Vorteile

  • Hilft beim Entspannen: Obwohl es wegen des hohen Koffeingehalts ungewöhnlich erscheinen mag, hat dieser Tee eine Aminosäure in den Blättern, die dich entspannt, ohne dich müde zu machen.
  • Erhöht deine Konzentration: Dieses Getränk fördert die Produktion von Dopamin und Serotonin, das sind Chemikalien, die deine Stimmung, dein Gedächtnis und deine Konzentration verbessern.
  • Erhöht die Energie: Dies liegt an seinem Koffeingehalt. Dabei leidet man auch nicht unter den für Energy-Drinks typischen negativen Auswirkungen wie Nervosität oder Bluthochdruck.

Lesetipp: Alles über Kefir: Die Vorteile und wie du ihn zubereitest

Nebenwirkungen von Matcha-Tee

Schwangere Frau

Genau wie jedes Essen oder Getränk, das wir täglich konsumieren, hat Matcha-Tee auch einige negative Punkte.

  • Wenn du Medikamente einnimmst, solltest du mindestens zwei Stunden zwischen der Einnahme und dem Zeitpunkt, zu dem du Matcha trinkst, warten.
  • Wenn du einen empfindlichen Magen oder Magenprobleme hast, solltest du diesen Tee nicht trinken. Dies ist darauf zurückzuführen, dass der hohe Koffeingehalt bestimmte Bedingungen verschlimmern kann.
  • Trinke keine großen Mengen dieses Tees, während du schwanger bist.
  • Matcha-Tee stammt aus grünem Tee. Dieser Tee reduziert die Aufnahme von Eisen. Wenn du also an Anämie leidest, empfehlen Experten, dass man ihn nicht trinkt.

Zum Schluss möchten wir sagen, dass Matcha-Tee mehr Vorteile als negative Auswirkungen hat. Abhängig von deinem aktuellen Gesundheitszustand ist es jedoch besser, einen Arzt zu fragen, ob das Trinken dieses Tees für dich von Vorteil ist oder eher nicht.