Training während der Schwangerschaft: Einflüsse auf den Körper

21 März, 2019
Das Training während der Schwangerschaft ist sehr vorteilhaft. Natürlich ist es wichtig, die medizinische Beratung im Auge zu behalten, um die Sicherheit der Schwangerschaft zu gewährleisten.

Jede Schwangerschaft ist anders, obwohl das Training während der Schwangerschaft im Allgemeinen von Vorteil ist. Es ist jedoch wichtig, sich vor Trainingsbeginn mit deinem Arzt zu beraten. Zuerst einmal musst du auch in Betracht ziehen, ob du trainiert hast, bevor du schwanger wurdest.

Wenn du vorher regelmäßig trainiert hast, kannst du dies in der Regel auch während der Schwangerschaft tun. Vergiss einfach nicht, deine Routine entsprechend anzupassen. Auf diese Weise kannst du deine körperliche, kardiovaskuläre und muskuläre Fitness während der Schwangerschaft und nach der Geburt aufrechterhalten.

Es gibt aber auch Frauen, die noch nie trainiert haben. Das bedeutet nicht, dass du nicht schon einmal anfangen kannst, wenn du schwanger bist. Tatsächlich kannst du sogar von dem Training während der Schwangerschaft profitieren. Allerdings musst du verschiedene Übungen planen, die an dein körperliches Fitnessniveau angepasst sind.

Die Vorteile von Training während der Schwangerschaft

Das Trainieren während der Schwangerschaft hat mehr Vor- als Nachteile. Außerdem stellt es in der Regel kein Risiko für das Ungeborene dar. Es hilft auch werdenden Müttern, in Form zu bleiben und ihre körperliche und geistige Gesundheit zu verbessern. Sowohl während als auch nach der Geburt

Lesetipp: Gewichtsabnahme: Welche Rolle spielt unsere Psyche?

Training während der Schwangerschaft

Einige der bemerkenswertesten Vorteile des Trainings während der Schwangerschaft sind:

  • Verbesserung der körperlichen, kardiovaskulären und muskulären Fitness
  • Beschleunigte Genesung nach der Geburt
  • Hilft dir, dein Gewicht, deine Stärke und Flexibilität vor der Schwangerschaft zurück zuerlangen.
  • Flacherer Bauch nach der Geburt
  • Mehr Energie
  • Weniger Geburtshilfe-Eingriffe
  • Kürzere und weniger schmerzhafte Wehen
  • Geringere Gewichtszunahme
  • Verbesserte Stimmung und Selbstwertgefühl
  • Weniger Stress, Angst und Depressionen
  • Erhöht die Chancen, dauerhaft gesunde Lebensgewohnheiten zu übernehmen.

Darüber hinaus kann die Aufrechterhaltung einer Trainingsroutine dazu beitragen, das Risiko der Entwicklung schwangerschaftsbedingter Erkrankungen zu vermeiden.

Z. B Präeklampsie (schwangerschaftsinduzierte Hypertonie) und Schwangerschaftsdiabetes.

Einflüsse von sportlicher Betätigung auf deine Schwangerschaft

Das Training während der Schwangerschaft hilft, die Insulinsekretion, die Insulinempfindlichkeit und den Glukosestoffwechsel zu verbessern.

Mit anderen Worten, es verbessert die Glukosetoleranz und reduziert damit die Chancen auf Schwangerschaftsdiabetes.Schwangere trainiert

Darüber hinaus kann das Training Rückenschmerzen, schwangerschaftsbedingte Harninkontinenz und andere chronische Erkrankungen des Bewegungsapparates verhindern.

Tipps für das Training während der Schwangerschaft

Solange du keine anderen medizinischen Probleme hast und dein Arzt zustimmt, kann dir das Training während der Schwangerschaft auch ein gutes Gefühl geben.

Studien zeigen jedoch, dass ein intensives Training während der Schwangerschaft zu einem geringeren Geburtsgewicht führen kann.

Obwohl dies auf das geringere subkutane Fett zurückzuführen sein kann und kein Problem darstellen sollte. Dennoch ist es ratsam, während der Schwangerschaft moderate körperliche Aktivitäten durchzuführen.

Empfohlene Übungen während der Schwangerschaft

Wandern während der Schwangerschaft ist sehr vorteilhaft und du kannst dies ab dem ersten Tag tun. Es ist ein Weg, um auch eine natürliche Geburt zu fördern. Durch das Gehen kannst du Durchblutungsstörungen und deren Folgen – wie z. B. Schwellungen der Beine und Füße, Verstopfung usw. – vorbeugen. Darüber hinaus hilft das Gehen, die Gewichtszunahme mühelos zu kontrollieren, da es sich um eine aerobe Übung handelt.

Mehr Tipps zum Wandern: Sechs wunderschöne Bergwanderungen in Spanien

Das Radfahren während der Schwangerschaft entspannt, lenkt ab und strafft den Körper. Außerdem reduziert es das Übergewicht und verbessert die Durchblutung. Es wird nicht nach dem fünften oder sechsten Monat der Schwangerschaft empfohlen. Eine Option für das letzte Trimester ist das stationäre Fahrrad, da die Schwangerschaft das Gleichgewicht, das man normalerweise auf einem Fahrrad braucht, destabilisieren kann.Schwangerschaft und Training

Mehr Schwangerschaftsübungen

  • Das Training im Wasser macht den Körper leichter. Daher senkt es das Verletzungsrisiko und belastet die Muskeln nicht zu stark. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Körper im Wasser nicht überhitzt wird. Schwimmen und Wassergymnastik verbessern die Gesundheit der Muskeln, des Kreislaufs und der Atemwege, reduzieren die Schmerzen im unteren Rückenbereich und ermöglichen es dir, dich zu entspannen.
  • Pränatales Yoga verbessert die Körperhaltung und hilft, Rückenschmerzen und Beschwerden wie Hämorrhoiden und Übelkeit zu vermeiden. Es hilft auch, den Blutdruck zu senken und das Gewicht zu halten, sowie Müdigkeit und Nervenspannung zu reduzieren. Darüber hinaus kann pränatales Yoga dem Fötus eine bessere Sauerstoffversorgung ermöglichen.
  • Letztendlich ist Yoga eine Entspannung für die Mutter und kann sie besser auf die Anwesenheit des Babys aufmerksam machen. Dies soll ihre Bindung und Kommunikation verbessern, bevor das Baby geboren wird.
  • Pilates ist auch vorteilhaft und bietet ähnliche Vorteile wie Yoga. Du musst nur Posen oder Übungen vermeiden, die deinen Bauch unter Druck setzen, oder die dich aus dem Gleichgewicht bringen könnten.