Wie Schlaf dein Gewicht beeinflusst

24 April, 2019
Genügend Schlaf zu bekommen - nicht zu viel und nicht zu wenig - ist der Schlüssel, um am nächsten Tag aktiv zu sein und Energie zu haben. Aber wusstest du, dass Schlaf sogar dein Gewicht beeinflusst? Lies weiter, um mehr zu erfahren.

Stimmt es, dass Schlaf dein Gewicht beeinflusst? Forscher haben diese Frage in den letzten Jahren untersucht. Tatsächlich scheinen mehrere Studien darauf hinzuweisen, dass es einen Zusammenhang zwischen den beiden gibt. Erfahre unten mehr zu diesem Thema.

 Wie Schlaf dein Gewicht beeinflusst

Genügend Schlaf ist wichtig

Es gibt bereits mehrere Studien, die auf einen Zusammenhang zwischen Schlaf und dem Gewicht schließen lassen. Diese Ergebnisse zeigen die Wichtigkeit eines guten Schlafes. Es geht darum, die richtige Anzahl von Stunden zu schlafen. Also kann zu wenig oder zu viel schlafen für dein allgemeines Wohlbefinden schlecht sein.

Forscher der UNAM-Klinik für Schlafstörungen haben gezeigt, dass diejenigen, die weniger als sieben oder acht Stunden pro Tag schlafen, mit höherer Wahrscheinlichkeit an Gewicht zunehmen. Sie haben dabei 68.000 Amerikaner mittleren Alters untersucht.

Die Ergebnisse der Studie zeigte, dass Frauen, die sieben oder acht Stunden pro Tag schlafen, 15 Prozent weniger wahrscheinlich fettleibig oder ernsthaft übergewichtig sind. Die Studie beobachtete auch Frauen, die sich im Rotationswechsel befanden, d.h. diejenigen, die manchmal Tagschichten und Nachtschichten arbeiten.

Sie kamen zu dem Schluss, dass sie ein höheres Risiko haben, an Typ-2-Diabetes zu leiden und übergewichtig zu sein. Experten gehen davon aus, dass der Anstieg der Fettleibigkeit auf der ganzen Welt unter anderem auf eine Änderung der Schlafgewohnheiten zurückzuführen ist. Nicht gut schlafen hat viel mit Irritationen, schlechter Laune und der Unfähigkeit, sich am nächsten Tag zu konzentrieren, zu tun. Ein weniger offensichtliches Ergebnis ist jedoch die Gewichtszunahme.

Warum beeinflusst der Schlaf dein Gewicht?

Schlafen

Lesetipp: Die Ursachen von Schlaflosigkeit

Hormonveränderungen

Wenn jemand mehr als acht Stunden oder weniger als fünf Stunden schläft, tritt eine hormonelle Störung auf. Dies ist einer der Hauptfaktoren bei der Gewichtszunahme. Die Störung wirkt sich auf die Hormone aus, die den Hunger und die Sättigung regulieren, bekannt als Ghrelin und Leptin.

Ghrelin ist das Hormon, das dem Körper mitteilt, dass du hungrig bist. Leptin hingegen weist deinen Körper an, nicht mehr zu essen, da er voll ist. Mit anderen Worten: Es reguliert deine Sättigung.

Wenn eine Person weniger oder mehr als die empfohlenen Stunden schläft, werden die Spiegel dieser Hormone beeinflusst. Der Körper produziert übermäßig viel Ghrelin, was zu einem größeren Appetit führt.

Außerdem erreicht die Leptin-Produktion nicht die Mindestwerte, die der Körper benötigt. Aufgrund des hormonellen Ungleichgewichts fühlt man sich viel hungriger und das Sättigungsgrad ist niedriger. Dadurch kann man logischerweise an Gewicht zunehmen.

Weniger Bewegung

Die Chancen, dass eine müde Person trainiert, nehmen erheblich ab. Dieser Faktor beeinflusst indirekt auch die Gewichtszunahme nach einem schlechten Schlaf. Viele Experten haben gezeigt, dass Personen, die nicht genug schlafen, eher sesshaft sind und mehr Stunden vor dem Fernseher verbringen.

Auch spannend: Körperliche Bewegung für Senioren: Vorteile

Körpertemperatur

Es scheint auch einen Zusammenhang zu geben zwischen zu wenig Schlaf und einer Abnahme der Körpertemperatur. Die Folge davon ist, dass auch der Energieaufwand abnimmt. Daher wird ein viel geringerer Prozentsatz an Energie aus gespeichertem Fett verbraucht.

Studien zeigen auch, dass die Gewichtszunahme im Schlaf alle Altersgruppen und Geschlechter gleichermaßen betrifft. Ein Unterschied besteht darin, dass man in bestimmten Altersgruppen, wie es z.B. bei Kindern der Fall ist, mehr schlafen muss.

Die allgemeine Empfehlung ist, gesündere Gewohnheiten anzunehmen und einen ausgewogenen Lebensstil zu verfolgen. Daher solltest du deinen Tagesablauf organisieren, um alle geplanten Aktivitäten ruhig abschließen zu können. Es ist wichtig, zu versuchen, zwischen sieben und acht Stunden am Tag zu schlafen, um den ganzen Tag aktiv und energiegeladen zu sein.