Makrobiotische Ernährung: Was steckt dahinter?

8 Mai, 2019
Makrobiotische Ernährung basiert auf lokalen und saisonalen Produkten. Dabei werden vor allem Vollkorn, Hülsenfrüchte und gekochtes Gemüse verzehrt.

Makrobiotische Ernährung besteht darin, sich von biologischen und lokal angebauten Lebensmitteln zu ernähren. Dazu gehört saisonales Gemüse, das reich an komplexen Kohlenhydraten ist und weniger Fett und Zucker enthält. Es bedeutet auch, dass du chemisch verarbeitete Lebensmittel aus deiner Ernährung verbannen solltest.

Lesetipp: Lebensmittelzusatzstoffe: Typen, Vor- und Nachteile

Die makrobiotische Ernährung basiert auf dem Verzehr von Vollkorn, Hülsenfrüchten, gekochtem Gemüse und dem chinesischen Prinzip von Yin-Yang. Bei dieser Ernährungsweise werden Lebensmittel in zwei Kategorien eingeteilt: Yin und Yang.

Es muss ein Gleichgewicht zwischen den Lebensmitteln der beiden Gruppen bestehen, um körperliches und geistiges Wohlbefinden zu erreichen.

Yin Lebensmittel sind diejenigen, die konsumiert werden sollten, weil sie natürlich sind. Yang-Lebensmittel sind jedoch verboten oder sollten eingeschränkt werden: Fleisch, Geflügel, rotes Fleisch, Kaffee und Eier.

Lesetipp: Der Verzehr von Eiern und die Vorteile für die Gesundheit

Die makrobiotische Ernährung wird in zehn Stufen eingeteilt, die von minus drei bis plus sieben reichen.

In den ersten fünf Stufen werden Lebensmittel tierischen Ursprungs nach und nach verbannt und werden immer mehr vegetarisch.

Frau isst Salat

Die folgenden Phasen, von Phase drei bis sieben, sind ausschließlich vegan. Du musst auf verarbeitete Lebensmittel verzichten, bis du die mehr als siebte Phase erreichst, in der du nur noch Getreidekörner konsumieren darfst, die gesprossen sind.

Darüber hinaus musst du die Wassermenge begrenzen, die du trinkst, was zu Problemen mit der Dehydrierung führen kann.

Makrobiotische Ernährung: Die Prinzipien

In der makrobiotischen Ernährung gibt es eine Reihe von Prinzipien, die wir im Folgenden näher betrachten werden:

  • Iss nicht zu viel. In dieser Diät kannst du nur essen, wenn du hungrig bist und nur so lange, bis du voll bist.
  • Kaue jede Portion in deinem Mund für eine lange Zeit.
  • Meide hoch verarbeitete Lebensmittel und wähle nur Vollkornprodukte.
  • Vermeide es, zu viele Yang-Lebensmittel zu konsumieren. Diese sind Fleisch, Geflügel, rotes Fleisch, Kaffee und Eier.
  • Schaffe ein Gleichgewicht zwischen Nahrung und Natur. Iss Obst und Gemüse in der Saison und iss Produkte, die nur lokal erhältlich sind.

Nachteile der makrobiotischen Ernährung

Wie wir bereits erwähnt haben, ist einer der Nachteile dieser Diät die Minimierung der Wasserzufuhr, die zu Austrocknung führen kann. Es gibt auch einige Nachteile, auf die wir im Folgenden eingehen werden.

Frau hat Kopfschmerzen

  • Diese Ernährung kann Anämie verursachen. Denn der Verzicht auf tierische Produkte und der Verzehr von übermäßigem Getreide können zu einem Eisenmangel führen.
  • Der Mangel an Vitamin C kann eine Krankheit namens Skorbut verursachen. Diese ist gekennzeichnet durch ungesundes Blut, bläuliche Flecken, Geschwüre im Zahnfleisch und Blutungen.
  • Der Mangel an Proteinen kann zu einer Hypoproteinämie führen.
  • Mögliche langfristige Osteoporose. Dies ist auf Hypokalzämie als Folge von Kalziummangel durch den Verzicht auf Milchprodukte und deren Nebenerzeugnisse zurückzuführen.

Wie man die makrobiotische Ernährung befolgt

  • Verzichte auf Fleisch und esse nur gelegentlich Fisch.
  • Chemikalien und Gewürze sind völlig verboten.
  • Es wird empfohlen, während der Mahlzeiten keine Flüssigkeiten zu trinken, nur nach den Mahlzeiten und in Schlucken.
  • Kaue jedes Essen im Mund etwa 50 Mal.
  • Die Früchte oder Gemüse, die du konsumierst, sollten frei von Düngemitteln oder Pestiziden sein.
Frau isst Apfel

  • Konsumiere saisonales Gemüse und vermeide den Verzehr von Gemüse aus fernen Ländern.
  • Lagere Lebensmittel, die pflanzliches Öl oder Wasser enthalten, in Ton- oder Eisenpfannen und verwende nur unraffiniertes Meersalz.
  • Meide Gemüse wie Tomaten, Kartoffeln oder Auberginen.
  • Keine industriellen Lebensmittel konsumieren, die reich an Zucker, Konservierungsmitteln, Farbstoffen oder unbefruchteten Eiern sind.
  • Es ist ratsam, Getreide wie Reis, Weizen, Roggen, Mais und die Mehle nicht zu konsumieren.
  • Verzichte auf den Konsum von Kaffee und ersetze ihn durch natürlichen Tee.

Was du bei dieser Ernährungsweise beachten solltest

Aufgrund aller Nachteile, die diese Ernährung mit sich bringt, ist es nicht ratsam, mit ihr abzunehmen.

Allerdings wäre es zweifellos sinnvoll, da die Ernährung auf gesunden Lebensmitteln basiert, die wenig Fett und viel Ballaststoffe enthalten.

Das Ziel dieser Ernährung ist es, gesunde Vorgaben zu geben, ohne sie auf die Spitze zu treiben.

Viele Menschen hören auf, konventionelle Medikamente zu nehmen und verwenden diese Ernährung stattdessen, um Krankheiten zu heilen. Diese Diät ist aber nicht heilend.

Es ist ratsam, keine strengen Diäten einzuhalten, da sie dir nicht helfen, gesund abzunehmen. Achte darauf, wenn es dein Ziel ist, Gewicht zu verlieren, alle Nahrungsgruppen ausgewogen einzubeziehen.