Zucker: Wie wirkt er sich auf den Körper aus

8 August, 2019
Im Allgemeinen essen wir mehr Zucker als wir sollten. Die sichtbarsten Konsequenzen sind die hohen Raten übergewichtiger und fettleibiger Personen in den meisten westlichen Ländern.

Zucker ist fast in jedem Gericht enthalten, das wir zu uns nehmen. Das liegt daran, dass die Mehrheit der Lebensmittel Zucker enthält, der oft sogar zusätzlich zum natürlichen Zuckergehalt der Lebensmittel hinzugefügt wird.

In diesem Artikel werden wir die Auswirkungen auf deinen Körper betrachten. Wie du sehen wirst, kann der Konsum einer übermäßigen Menge Zucker ernsthafte Folgen haben. Neben der Gewichtszunahme gibt es noch viele weitere negative Auswirkungen, die du leicht vermeiden kannst, indem du deine Zuckeraufnahme verringerst.

Während die meisten Produkte diesen Stoff enthalten, gibt es auf dem Markt eine zunehmende Anzahl von Alternativen wie Stevia.

Folgen von Zucker: Gewichtszunahme

Eine der sichtbarsten Auswirkungen des Zuckerkonsums ist die Gewichtszunahme. Zucker ist ein Kohlenhydrat und enthält daher eine hohe Anzahl von Kalorien: vier Kalorien pro Gramm.

Dies ist ein erheblicher Betrag, der zu berücksichtigen ist, insbesondere wenn du abnehmen möchtest.

Lesetipp: Fett verbrennen und abnehmen mit diesen 7 Lebensmitteln

Gewichtszunahme
Ein weiterer Grund, warum diese Substanz zur Gewichtszunahme beiträgt, ist, dass sie meistens in ungesunden Produkten enthalten ist.

Diese Lebensmittel enthalten auch große Mengen an gesättigten Fettsäuren und Kohlenhydraten. Diese Mischung erweist sich als Kalorienbombe, die zu einer schnellen Gewichtszunahme führen kann.

Du fühlst dich müde

Du hast sicherlich gemerkt, dass du dich durch das Essen von Süßigkeiten vitaler fühlst und mehr Energie hast. Dieser Effekt ist bei Kindern, die zu viel Süßigkeiten essen, viel auffälliger.

Sie werden aufgeregt und unruhig und bekommen nach dem Essen oft Bauchschmerzen. Aber das ist ein anderes Thema!

Dieses Energiegefühl ist von kurzer Dauer und geht einem viel stärkeren Ermüdungsgefühl voraus. Eine übermäßige Menge an Zucker verlangsamt den Magen. Dies führt dazu, dass wir länger brauchen, um die anderen Nahrungsmittel zu verdauen, die wir normalerweise essen. Dieser Prozess führt dazu, dass wir uns müde und kraftlos fühlen.

Das Gefühl ist noch stärker, nachdem es wenige Minuten zuvor einen Höchststand erreicht hat.

Müdigkeit

Löcher in den Zähnen

Der Zuckerkonsum kann deine Zahngesundheit erheblich beeinträchtigen. Es sammelt sich zwischen den Zähnen und beschädigt sie, wodurch Löcher entstehen.

Wenn du diese nicht rechtzeitig behandelst, verschlechtert sich das Problem und kann dazu führen, dass der Zahn entfernt werden muss.

Dies ist ein weiterer Grund, den Zuckerkonsum im Laufe des Tages zu begrenzen und nur die Zucker zu konsumieren, die natürlich in Lebensmitteln enthalten sind.

Vergiss nicht, deine Zähne nach jeder Mahlzeit zu putzen. Nach dem Zähneputzen hilft das Mundwasser, die restliche Nahrung aus dem Mund zu entfernen und ihn sauber zu halten.

Geschwächte Abwehrkräfte

Wenn du dich müde fühlst und keine Energie hast, kann dies daran liegen, dass du zu viel Zucker isst. Wir haben bereits untersucht, wie ein Übermaß an Zucker Müdigkeit erzeugen kann. Wenn dein Verbrauch nicht kontrolliert wird, kann dies auf immunologischer Ebene zu Schwäche führen.

Dies führt zu einer größeren Chance, sich im Winter zu erkälten oder an Krankheiten zu erkranken.

Bevor du Nahrungsergänzungsmittel einnimmst, um dich vor allem im Winter stärker zu fühlen, empfehlen wir dir, zunächst deinen Zuckerkonsum einzuschränken.

Mit dieser einfachen Veränderung kannst du deine Abwehr das ganze Jahr über verstärken, besonders in Zeiten, in denen man schneller krank wird.

Wassereinlagerungen

Dies ist eine der weniger bekannten Auswirkungen des Zuckerkonsums.

Das Essen einer großen Menge dieser Substanz trägt zu Wassereinlagerung bei und erzeugt so ein Gefühl von Entzündung und schweren Beinen.

Diejenigen, die dazu tendieren, Wasser einzulagern, sollten ihren Zuckerkonsum einschränken und auch harntreibende Lebensmittel essen.

Mehr Tipps: Tipps zur Verhinderung von Wassereinlagerungen

Dicker Bauch
Zu den wirksamen Diuretika für diese Fälle zählen Wassermelone, Äpfel, Ananas, Spargel, Papaya und rote Trauben. Neben ihren harntreibenden Eigenschaften sind sie eine gesunde Alternative zu Lebensmitteln mit Zuckerzusatz.