Wann ist die beste Zeit zum Trainieren?

5 April, 2019
Gibt es eine ideale Zeit zum Trainieren? Hast du eine bestimmte Zeit für deine Trainingsroutine? Wir möchten uns dieses Thema genauer ansehen.

Bei jeder Sportart ist klar, dass es nicht nur einen einzigen richtigen Weg gibt, um diese auszuführen. Wenn es um das Training geht, gibt es zwar viele Menschen, die versuchen, den allgemeinen Vorgaben zu folgen, aber jeder hat seine eigene Routine; hast du die Zeit zum Trainieren gefunden, die am besten für dich funktioniert?

Einige Leute lieben es, den Tag mit einem guten Training zu beginnen. Auf der anderen Seite ziehen es einige vor, sich in den Tag hinein zu entspannen und sich die Bewegung für später zu bewahren.

Dann gibt es noch das nächtliche Publikum, das die Tage mit einem kompletten Training beendet. Und man darf diejenigen nicht vergessen, die ihre körperliche Aktivität nach Belieben anpassen und eine gewisse, zeitliche Flexibilität haben.

Die beste Zeit zum Trainieren

Das ist an sich nichts Neues. Es gibt bereits viele Diskussionen über den besten Zeitpunkt zum Trainieren, aber es fehlt uns immer noch eine klare Antwort.

Wie wir bereits erwähnt haben, spielen die Präferenz einer Person, die Trainingsroutine und der Körper jeder Person eine Rolle bei der Entscheidung, wann die beste Zeit zum Trainieren ist.

Jeder Mensch sollte nach seiner eigenen idealen Trainingszeit suchen. Heutzutage sind die Zeiten, zu denen wir trainieren können, so vielfältig, dass es keine Ausreden mehr gibt, nicht zu trainieren.

Es gibt Vorteile für das Training zu jeder Tageszeit. Wenn du immer noch keine bestimmte Zeit gefunden hast, um Sport zu treiben, oder wenn du planst, die Zeiten zu ändern, wird dieser Bericht eine interessante Lektüre für dich sein.

Die richtige Zeit zum Trainieren

Vorteile des Trainings am Morgen

Wenn du gut geschlafen hast, hat dein Körper zu Beginn des Tages mehr Energie und dein Geist ist frei.

Darüber hinaus wärmt sich dein Stoffwechsel noch auf; das bedeutet, dass ein morgendliches Training ihn beschleunigen kann und dir hilft, mehr Kalorien zu verbrennen, sobald der Tag beginnt.

Lesetipp: Fünf Möglichkeiten, wie du morgens trainieren kannst

Training am Morgen

Am Morgen ist der Geist auch entspannter; man hat die täglichen Probleme noch nicht in Angriff genommen. Das bedeutet, dass du das Beste aus deinem Training machen kannst. Eine weitere Anmerkung: Der Energieschub, der durch dein Training entsteht, wird für den Rest des Tages sehr nützlich sein.

Was du bei morgendlichen Trainingseinheiten beachten musst, ist das Aufwärmen deines Körpers. Die Muskeln können noch etwas angeschlagen sein und deshalb muss man vorsichtig sein, um Verletzungen zu vermeiden.

Bedenke außerdem, dass morgendliche Trainingseinheiten viel Engagement und Konsequenz erfordern; sei vorsichtig, dass du deine Routine nicht wegen eines kleinen Problems überspringst.

Vorteile des abendlichen Trainings

Die meisten Menschen entscheiden sich für ein Training am Abend, besonders in den kälteren Monaten, in denen der Morgen und die Nacht weniger ansprechende Möglichkeiten sind. Viele Hochleistungssportler, insbesondere Läufer, entscheiden sich dafür, ihre Runden am Abend zu drehen, da dies ideal ist, um die Geschwindigkeit und den Widerstand zu trainieren.

Einige Quellen behaupten, dass die Abendstunden die beste Zeit sind, um Muskelmasse aufzubauen.

Mehr Tipps: Zu Hause mit Haushaltsgegenständen trainieren

Eine mögliche Begründung ist, dass der Cortisolspiegel des Körpers niedriger ist als am Morgen, was bedeutet, dass der Körper nicht so schnell ermüdet.

Im Gegensatz zum Morgen normalisieren sich auch die Durchblutung und Temperatur des Körpers am Abend; außerdem senkt die bereits aufgewendete Bewegung das Verletzungsrisiko.

Wir möchten jedoch betonen, dass ein Abend-Training oft bedeutet, nach der Arbeit Sport zu treiben. Das bedeutet, dass wahrscheinlich noch mehr Stress und Sorgen zu deiner täglichen Belastung hinzukommen werden.

Am Abend trainieren

Und was ist mit dem Training in der Nacht?

Man sagt, dass der beste Teil des Nachttrainings darin besteht, die Kalorien, die du den ganzen Tag über angesammelt hast, zu verbrennen. Nach dem Training ist alles, was man noch tun muss, eine leichte Mahlzeit zu genießen und sich auf eine gute Nachtruhe zu freuen.

Am Ende eines langen Tages fühlen sich viele von uns übefordert. Wir könnten ein Nachttraining auf zwei unterschiedliche Arten sehen: als eine weitere Belastung oder als eine Möglichkeit, etwas Dampf abzulassen. Wir können es so sehen, wie wir wollen.

Was die Nachteile des nächtlichen Trainings betrifft, so steht es oft in Widerspruch zu sozialen Plänen oder Freizeit.

Das führt zur Versuchung, das Training zu überspringen. Wenn du es jedoch ernst meinst, dich zu diesem zu verpflichten, sollte es kein Problem sein.

Auf jeden Fall hängt die Zeit, die du gewählt hast, in der du trainierst, von dir ab. Was wahr bleibt, ist, dass, egal zu welcher Zeit, körperliche Aktivität wunderbare gesundheitliche Vorteile für dich haben wird.