10.000 Schritte am Tag: Vier Wege es zu schaffen

Eine der simpelsten Arten, Sport zu machen, ohne es zu merken! Gehe 10.000 Schritte am Tag um dich rundum wohler zu fühlen.
 

Hast du schon gehört, dass 10.000 Schritte am Tag das empfohlene Minimum sind, um in Form zu bleiben? Wenn du versuchst, dieser Empfehlung nachzugehen, wirst du jedoch schnell feststellen, dass es gar nicht so einfach ist, an nur einem Tag 10.000 Schritte zurückzulegen.

In diesem Artikel werden wir dich jedoch vier einfache Tipps geben, wie du deine Zeit richtig nutzen und so deinem Schritt-Ziel näher kommen kannst.

Warum 10.000 Schritte am Tag?

Die Theorie der 10.000 Schritte am Tag stammt ursprünglich aus Japan während der sechziger Jahre. Zu dieser Zeit erkannte ein Arzt namens Katano, dass es in Japan zunehmend übergewichtige Menschen gab.

Während er den typischen Tagesablauf der Japaner analysierte, beobachtete Dr. Hatano, dass ein erwachsener Mensch zwischen 3.500 und 5.000 Schritten am Tag ging. Daraufhin stellte er verschiedene Studien an, um herauszufinden, was eine gesunde Anzahl an Schritten wäre.

Er kam zu dem Schluss, dass 10.000 Schritte pro Tag durchschnittlich 500 Kalorien verbrennen würden. 

Unter übergewichtigen erwachsenen würde diese Art der körperlichen Betätigung eine Bedeutende Senkung des Körpergewichts bedeuten. Zusätzlich würde es der Bevölkerung dabei helfen, die negativen Symptomen von Übergewicht zu entgehen.

 

1964 fanden die Olympischen Spiele in Tokio statt und es begann eine Debatte über die Relevanz von körperlicher Aktivität und den Zusammenhang mit Gesundheit. Dr. Hatano nutzte die Gelegenheit und erfand seinen eigenen Schrittzähler, der 10.000 Schritte zählen sollte, namens Manpo-Kei.

Hatano’s Schrittzähler war ein Vorgänger anderer Sportüberwachungsgeräte. Damals wurde die Theorie der 10.000 Schritte am Tag weltweit bekannt.

Leseempfehlung: Sechs Yoga-Posen gegen Menstruationskrämpfe

Reicht das, um in Form zu bleiben?

Das ist die Frage, die wir alle uns stellen. Die 10.000 Schritte stellen ein ungefähres Minimum der körperlichen Aktivität dar, die ein Mensch am Tag ausführen sollte, um ein gesundes Gewicht beizubehalten.

Diese Zahl kann je nach Person variieren. Es kommt dabei auf dem Stoffwechsel an. Für eine ältere Person könnten 10.000 Schritte am Tag vielleicht zu viel sein, besonders wenn die in der Vergangenheit an einer Muskel-Skelett-Erkrankung gelitten hat.

Außerdem sprechen wir hier von einer sehr einfachen körperlichen Bewegung, die nur wenige Kalorien verbraucht. Auf Dauer findet zwar ein leichter, konstanter Gewichtsverlust statt, jedoch wird keine Muskelmasse aufgebaut.

Wenn es dein Ziel ist, Muskelmasse aufzubauen oder auf schnelle Art Gewicht zu verlieren, wird dich das 10.000-Schritte-Programm enttäuschen.

 

Trotzdem ist es ein guter Weg, die Allgemeinheit zu einer aktiveren Tagesgestaltung zu animieren. Aus medizinischer Sicht ist die Empfehlung bekanntlich, 30 Minuten am Tag zu gehen.

Ob wir die 10.000 Schritte am Stück oder in Teilen hinter uns bringen, mit ihnen erreichen wir dieses Ziel auf jeden Fall.

Frau läuft

Leseempfehlung: Leitungswasser trinken: Vor- und Nachteile 

Vier Wegen, die 10.000 Schritte am Tag zu schaffen

Wie bei jeder anderen körperlichen Betätigung ist Verbindlichkeit nötig, um das Ziel der 10.000 Schritte täglich zu erreichen und gute Resultate zu erzielen. 

Im folgenden werden wir dir vier Arten vorstellen, dieses Ziel zu erreichen. Am Ende wird es jedoch deine Entschlossenheit sein, die dich in Form bringen wird.

  • Erhöhe die Anzahl deiner Schritte pro Stunde ständig

In unserer heutigen Welt haben die meisten von uns leider immer weniger Zeit und sind ständig in Eile. Daher ist der schnellste Weg, das Ziel der 10.000 Schritte zu erreichen, möglichst viele Schritte in einer Stunde zu gehen.

Das heißt du solltest immer längere und aufwändigere Aktivitäten ausüben, und das in einem beschleunigten Rhythmus, um bessere Resultate zu erzielen.

 
  • Versuche, auch während der Arbeit Schritte zu gehen

Für diejenigen von uns, die nicht viel Freizeit haben, wäre es gut, die 10.000 Schritte während der Arbeit zu absolvieren.

Um dieses Ziel während eines acht oder neun Stunden langen Arbeitstages zu erreichen, müsstest du ungefähr 1.200 Schritte die Stunde machen. Das bedeutet 15 Minuten einer jeden Stunde zu laufen.

  • Teile die Schritte in drei Teile auf

Diese Methode ist perfekt dafür, einen gesünderen und aktiveren Tagesablauf zu kreieren und dir zudem gezielt Zeit zum durchatmen zu nehmen. Denke daran, dass zu viel Arbeit deiner Gesundheit schaden kann und deine kognitiven Leistungen verschlechtern kann.

Um die 10.000 Schritte am Tag zu erreichen, ist es das Beste, drei verschiedene Zeiträume für Bewegung einzuplanen: Eine am morgen, eine am Nachmittag und eine am Abend.

Auf die Art wirst du deinen Stoffwechsel aktiv halten sowie deine Bereitschaft, die Übungen auszuführen. Du kannst dreimal am Tag 20 Minuten lang intensiv deine Schritte gehen, jedes Mal circa 3.000 oder 3.500.

  • Nutze das Laufen mit dem Hund besser

    Hund ausführen

 

Wusstest du, dass Menschen, die Hunde besitzen, in der Regel gesünder sind? Ein Hund sorgt nicht nur für emotionales Gleichgewicht, sondern hilft auch dabei, einen aktiveren Lebensstil zu pflegen. Ein toller Weg, 10.000 Schritte am Tag zu gehen, ist es, dies mit deinem Hund zu tun.

Bevor du die Herausforderung beginnst, 10.000 Schritte am Tag zu gehen, solltest du unbedingt deinen Arzt um Rat fragen. Und vergiss nicht, dass eine gute Ernährung essenziell dafür ist, ein gesundes Gewicht beizubehalten.