Bewegung bei der Arbeit

6 Juli, 2019
Manchmal erlaubt es einem die Arbeit nicht, das gesündeste Leben zu führen. Trotzdem kannst du die kleinen Möglichkeiten nutzen, um dich zu bewegen und aktiv zu bleiben. Warum also nicht die Arbeit zum Workout machen?

Wenn du viele Stunden am Arbeitsplatz sitzt, kann das schnell langweilig werden. Noch wichtiger ist jedoch, dass dies deiner Gesundheit schadet. Deshalb ist Bewegung bei der Arbeit so wichtig.

In letzter Zeit haben Forscher zahlreiche Studien zum Thema Bewegung bei der Arbeit durchgeführt. Zum Beispiel gibt es Studien zum Thema Herz-Kreislauf-Problemen, die auftreten, wenn man täglich viele Stunden sitzend verbringt. Eine weitere wichtige Studie ergab, dass ein sitzender Lebensstil die Lebensqualität um bis zu sieben Jahre verringern kann.

Wie diese Studien zeigen, solltest du dich während der Arbeitszeit mehr bewegen, deiner Gesundheit zu liebe und um deine Lebensqualität zu verbessern. Aus diesem Grund halten wir es für angebracht, dir einige Tipps zu geben, damit du dich bei der Arbeit mehr bewegen kannst.

Bewegung bei der Arbeit

Beinverlängerungen

Diese bestehen aus dem Anheben und Strecken der Beine in der Luft. Du kannst dabei deine Beine wechseln, oder beide Beine gleichzeitig verwenden. Das ist eine gute Möglichkeit, dich bei der Arbeit zu bewegen, insbesondere wenn du längere Zeit sitzt.  Abgesehen davon stärkt diese Übung den Quadrizeps.

Auch interessant: Übungen, die in deinem Trainingsprogramm nicht fehlen dürfen

Isometric Curls

Ähnlich wie bei der vorherigen Bewegung kann diese durch Wechseln der Füße oder gleichzeitiges Verwenden der Füße ausgeführt werden. Dies ist sehr praktisch, wenn du den ganzen Tag auf dem Bürostuhl sitzt. Dabei werden die Fersen gegen die Stuhlbeine gedrückt. Gleichzeitig müssen die Beine angespannt sein.

Es scheint, als ob diese Übung nur ein Zeitvertreib ist. Aber du arbeitest dabei an deinen Oberschenkelmuskeln.

Beinadduktion

Um diese Übung durchzuführen, benötigst du ein Buch oder ein flaches Objekt, das du leicht mit den Beinen halten kannst. Du hältst das Objekts mit den Innenseiten deiner Beine und presst sie zusammen. Mit dieser Übung bewegst du dich nicht nur bei der Arbeit, sondern du stärkst auch deinen Abduktor.

Beinabduktion

Du kannst diese Übung mit beiden Beinen gleichzeitig ausführen oder die Beine wechseln. Diese Bewegung soll deine Abduktoren und Gesäßmuskeln gezielt bearbeiten. Auch die Hände können gebraucht werden, um mehr Druck auf die Beine auszuüben, während du die Knie nach außen drückst.

Fußverlängerungen

Eine weitere Übung, die du bei der Arbeit problemlos ausführen kannst, sind Fußverlängerungen. Wieder kannst du sie mit beiden Füßen gleichzeitig tun oder den verwendeten Fuß wechseln.

Heb deine Fersen so an, dass deine Füße von den Zehen gestützt werden. Dabei trainierst du auch deinen Musculus triceps surae, insbesondere den Soleus und in gewissem Maße auch die Gastrocnemius-Muskeln.

Foot-ups mit gestrecktem Bein

Um diese Übung durchzuführen, musst du das Bein strecken und den Fußrücken anheben, um zu versuchen, die Zehen so nahe wie möglich an die Schienbeine zu bringen.  Entweder mit beiden Füßen gleichzeitig oder durch Abwechseln.

Experten empfehlen, drei Sets mit jeweils 20 Wiederholungen durchzuführen. Das Ziel dieser Übung ist es, ein hohes Maß an neuromotorischer Aktivität in den entsprechenden Muskeln aufrechtzuerhalten.

Gesäßmuskeln 

Frau bei der Arbeit

Lesetipp: Körperliche Bewegung für Senioren: Vorteile

Dieser Körperteil ist der Bereich, der am meisten leidet, wenn du für längere Zeit sitzt. Du kannst deine Gesäßmuskeln trainieren, indem du sie zusammenziehst, während dem Sitzen. Du musst die Übung ausführen, ohne aufzustehen und dabei deinen Rücken gerade halten.

Bauchmuskeln

Diese Übung ergänzt die vorhergehende, da du dabei im Sitzen festere Bauchmuskeln bekommen kannst. Dies kannst du sogar gleichzeitig tun, so dass du doppelt so viel Bewegung bei der Arbeit hast!

Das Zusammenziehen der Bauchmuskeln wird dazu beitragen, sie zu definieren. Es hat auch den zusätzlichen Vorteil, dass du die Gesäßmuskeln stärker zusammenziehen kannst. Du solltest deinen Bauch einige Sekunden lang zusammengezogen halten, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Andere Ratschläge für mehr Bewegung bei der Arbeit

Neben den oben genannten Tipps zum Trainieren bei der Arbeit und zur Stärkung bestimmter Muskeln, haben wir noch einige weitere Vorschläge für dich, damit du deine Muskeln nicht zu sehr ermüdest:

  • Stehe während Besprechungen.
  • Bleibe stehen, während du am Telefon bist.
  • Esse nicht an deinem Schreibtisch.
  • Vermeide den Aufzug und gehe stattdessen die Treppe hinauf.
  • Mache alle 30 Minuten eine Pause vom Computer und stehen für einige Sekunden auf.
  • Mache einen Spaziergang zum Schreibtisch oder Büro der Kollegen, anstatt ans Handy zu gehen oder dein E-Mails zu checken.

Dieser Rat ist nicht nur einfach, sondern auch sehr nützlich. Viele Studien haben zudem gezeigt, dass Stehen im Vergleich zum Sitzen 50 zusätzliche Kalorien pro Stunde verbrennt.