Toxoplasmose in der Schwangerschaft und die Auswirkungen

29 April, 2019
Toxoplasmose verursacht leichte und asymptomatische Infektionen sowie tödliche Krankheiten für den Fötus. Darüber hinaus kann sie für Menschen mit einem geschwächten Immunsystem schlimme Folgen haben.

Es ist ein Parasit, der diese Krankheit verursacht, und entgegen der landläufigen Meinung sind Katzen nicht die einzigen Überträger von Toxoplasmose. Obwohl es Menschen jeden Alters betrifft, sollten wir die Vorbeugungsmaßnahmen für Toxoplasmose besonders während der Schwangerschaft verstärken. In diesem Artikel erfährst du mehr darüber.

Was ist Toxoplasmose?

Im ersten Schritt ist es notwendig, diese Krankheit zu definieren: Sie wird durch einen Parasiten namens Toxoplasma gondii vom Protozoentyp verursacht, der die Fähigkeit hat, in kurzer Zeit in die Zellen seines Wirtes einzudringen.

Es wird als Zoonose bezeichnet, d.h. die Krankheit wird von Tieren auf verschiedene Weise auf den Menschen übertragen. Die Hauptwirte des Virus sind Katzen und sechs weitere Wildkatzen. Schwangere mit Katze

Nicht alle Katzen haben eine Toxoplasmose

Es ist wichtig zu wissen, dass nicht alle Katzen eine Toxoplasmose haben. Sie mussten die Infektion haben, um ansteckenden Kot zu produzieren. Haustiere, die sich nur in der Wohnung aufhalten, Trockenfutter oder gekochtes Essen fressen und nicht mit anderen Katzen in Kontakt kommen, leiden nicht an dieser Krankheit.

Wenn die Katze aber das Haus verlässt, Vögel oder Mäuse jagt (und sie isst), rohes Fleisch isst oder mit einem Tier gekämpft hat, dann kann sie die Krankheit haben. Danach dauert die Inkubationsphase des Parasiten bis zu 20 Tage. Im Laufe des nächsten Monats gibt das Tier es durch seinen Kot ab.

Darüber hinaus musst du zwischen 24 und 48 Stunden in Kontakt mit der Umgebung sein, damit diese infektiös ist.

Daher ist es eine ausgezeichnete Vorsichtsmaßnahme, die Sandkiste ein- bis zweimal täglich und immer mit Handschuhen zu reinigen. Wenn du fertig bist, wasche deine Hände gut. Eine weitere Möglichkeit, sich mit Toxoplasmose zu infizieren, ist, rohes oder unter gekochtes Fleisch, unpasteurisierte Milch oder verunreinigtes Wasser zu verzehren.

Toxoplasmose in der Schwangerschaft:  Eine Risikokrankheit

Auch wenn wir alle mit diesem Parasiten infiziert werden können, sind schwangere Frauen die Hauptrisikogruppe. Es kann sie so beeinflussen, dass es zu spontanen Abtreibungen oder Verletzungen des sich entwickelnden Fötus kommt.

Weitere Tipps: Welche Substanzen sind für den Körper am giftigsten?

Die Toxoplasmose hat in den meisten Fällen keine erkennbaren Symptome. Diese können sogar bis zu drei Wochen nach Kontakt mit dem Kot oder rohem Fleisch auftreten.Schwangerschaft

Es kann zu Entzündungen in den Lymphknoten, Hals- oder Muskelschmerzen, Müdigkeit und Fieber führen. Es kann auch mit der Grippe, einer Allergie oder einer Erkältung sowie mit den typischen Anzeichen einer Schwangerschaft verwechselt werden.

Während des ersten Trimesters der Schwangerschaft kann der Parasit die Plazenta überqueren und als Infektion auf den Fötus übergehen.

Dies führt zu neurologischen Schäden, neonatalen Veränderungen, Hydrozephalus, Anfällen, Zysten in der Netzhaut (die in Zukunft Augenerkrankungen verursachen) oder hämorrhagischen Symptomen.

Obwohl der Anteil der Frauen, die während der Schwangerschaft von Toxoplasmose betroffen sind, gering ist und die fetalen Infektionen noch geringer sind, können wir bestimmte Präventivmaßnahmen nicht ignorieren.

Am besten solltest du vor einer Schwangerschaft eine Blutuntersuchung machenlassen, die einen Toxoplasmatest beinhaltet.

Mehr Tipps: Stärkung des Beckenbodens während der Schwangerschaft

Für den Fall, dass die Ergebnisse positiv sind, bedeutet dies, dass du schon einmal an dieser Krankheit erkrankt bist. Das bedeutet, dass du jetzt immun gegen sie bist und dich nicht mehr mit ihr infizieren wirst.

Wenn der Test hingegen negativ ist, musst du folgendes tun:

  • Vermeiden es, nichtgegartes Fleisch oder Würstchen zu essen.
  • Konsumiere nur Lebensmittel tierischer Herkunft, die bei hohen Temperaturen gekocht wurden.
  • Wasche Obst und Gemüse sehr sorgfältig.
  • Geh mit deiner Katze zum Tierarzt, füttere sie nur mit gekochtem Futter und Trockenfutter und lasse sie nicht das Haus verlassen.
  • Wasche deine Hände gründlich nach dem Kontakt mit streunenden Katzen.
  • Säubere den Sandkasten deines Haustieres jeden Tag, mit Handschuhen und bei geöffneten Fenstern.
  • Beachte alle medizinischen Anweisungen während der Schwangerschaft.
  • Wenn du während der Schwangerschaft mit Toxoplasmose infiziert bist, beinhaltet die Behandlung spezifische Antibiotika, die von einem Geburtshelfer verschrieben werden.