Sieben häufige Armverletzungen und wie du sie vermeiden kannst

24 Juli, 2019
Es gibt verschiedene Umstände, die zu Armverletzungen führen. Diese betreffen die weichen Teile des Armes wie Sehnen und Muskeln., aber auch die Knochen können betroffen sein.

Die Arme sind Teil des Bewegungsapparates des Körpers und sie hängen mit den Schultern zusammen. Da sie ständig in Bewegung sind, besteht die Gefahr, dass ihre Gelenkmuskeln und Sehnen Schaden erleiden. Deshalb ist es wichtig, die häufigsten Armverletzungen zu kennen.

Weichteil-Armverletzungen

Das weiche Gewebe der Arme besteht aus Muskeln, Sehnen und Schleimbeuteln. Diese Schleimbeutel enthalten Flüssigkeit und wirken somit als Stoßdämpfer gegen Reibungen zwischen Sehnen und Knochen.

Armverletzungen

Auch interessant: Wie du durch Ernährung Muskelkrämpfe verhindern kannst

Bizeps-Tendinitis

Sie ist eine der häufigsten Verletzungen am Arm. Es ist eine Entzündung der distalen Sehne, die den Bizeps im Oberarm mit dem Ellbogen verbindet. Diese Verletzung wird verursacht, wenn sich die Sehne übermäßig und wiederholt bewegt, was Schmerzen sowie Steifheit verursacht.

Zudem behindert sie auch die Fähigkeit des Arms, bestimmte Bewegungen auszuführen. Im Allgemeinen kann diese Verletzung mit entzündungshemmenden Medikamenten, Rehabilitation und Ruhe behandelt werden. In bestimmten Fällen kann der Arzt auch Röntgentests ausführen.

Verstauchungen

Bänder bestehen aus sehr festen und flexiblen Fasern, die die Gelenke bedecken und die Knochen an Ort und Stelle halten. Manchmal werden diese Ellenbogenbänder aufgrund bestimmter Ereignisse gerissen oder gedehnt. Ein Sturz, Verdrehen oder ein Schlag können beispielsweise die Verstauchung verursachen. Die Verstauchungssymptome sind Entzündungen, Schmerzen, funktionelle Impotenz und Hämatome.

Die Behandlung hängt von der medizinischen Diagnose ab. Es kann erforderlich sein, den betroffenen Bereich teilweise oder vollständig zu isolieren, Analgetika zu verwenden oder entzündungshemmende Medikamente einzusetzen. In einigen Fällen muss man möglicherweise operiert werden.

Schleimbeutelentzündung

Die Schleimbeutelentzündung ist, wie der Name schon sagt, eine Entzündung der Schleimbeutel und sie verursacht starke Schmerzen. Sie kann durch einen Schlag, eine Infektion, rheumatoide Arthritis oder einen andauernden Druck auf die Ellbogen hervorgerufen werden.

Nachfolgend einige der Symptome.

  • Entzündung des Bereichs hinter dem Ellbogen.
  • Schmerz und Empfindlichkeit im Gelenk.
  • Schwierigkeiten beim Bewegen.

Dein Arzt wird dir einen Behandlungsplan geben. Der beinhaltet Ruhe und Medikamente wie Analgetika oder entzündungshemmende Medikamente. In einigen Fällen muss ein Arzt außerdem die überschüssige Flüssigkeit ablassen.

Epicondylitis

Dieser Zustand ist auch als Tennisarm bekannt. Entzündungen und extreme Degeneration des Muskelbereichs der Sehnen im Ellbogengelenk führen zu diesem Zustand. Konstante Bewegungen von Unterarm, Ellbogen und Händen können dies verursachen.

Der Tennisarm trifft meistens bei Arbeiter und Sportlern auf. Wenn du darunter leidest, verspürst du starke Schmerzen an der Innenseite des Ellbogens. Die Schmerzen reichen auch bis zum Unterarm und erzeugen ein schmerzhaftes Druckgefühl im Knochen.

Ärzte behandeln es im Allgemeinen, indem sie Rehabilitation, entzündungshemmende Medikamente, Ruhe und manchmal eine Injektion von Medikamenten in den Ellbogen empfehlen.

Lesetipp: Bizeps-Übungen mit Kurzhanteln

Knochenverletzungen

Die Knochen in den oberen Extremitäten sind auch anfällig für Schäden. Unfälle oder Krankheiten können einen Teil dieser Schäden verursachen. Sie sind einige der häufigsten Verletzungen in den Armen.

Luxation

Dies ist eine häufige Verletzung bei Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen. Besonders häufig tritt sie auf, wenn Menschen beim Sport oder bei Unfällen Stürze oder Schläge erleiden. Luxationen des Arms ergeben sich, wenn sich der Humerus von der Ulna oder dem Radius löst, was starke Schmerzen verursacht. Es kann auch das Gelenk verformen oder unbeweglich machen. In schweren Fällen betrifft es Nerven oder Arterien. Ist dies der Fall braucht man sofort ärztliche Hilfe.

Frakturen

Humerus, Ulna und Radius sind Knochen im Arm. Eine Fraktur tritt auf, wenn eine oder mehrere davon brechen. Im Allgemeinen verursachen heftige Stöße oder Stürze aufgrund von Unfällen – sportbedingt oder auf andere Weise – diese. Osteoporose kann Frakturen verschlimmern.

Frakturen verursachen in der Regel: Schmerzen, Kraftverlust, Entzündungen, Bewegungsunfähigkeit des Gelenks und Platzen der Blutgefäße. In jedem Fall bestimmt der Arzt die richtige Art der Behandlung.

Rheuma

Rheuma ist eine Erkrankung der Gelenke, die Schmerzen und Verformungen des Bewegungsapparates verursacht. Es betrifft die oberen Extremitäten. Experten glauben, dass genetische Faktoren für diese Krankheit verantwortlich sind.

Die wichtigsten Symptome, die auftreten sind:

  • Leichte oder starke Schmerzen in bestimmten Fällen.
  • Protuberanz oder Knoten in den Gelenken.
  • Deformitäten in den Gelenken des Handgelenks oder der Finger.

Der medizinische Rat sollte unbedingt befolgt werden. Dies bedeutet, dass man die oralen Medikation einnehmen muss, sich einer Therapie unterziehen oder die erforderlichen Injektionen und Operationen hat.

Rheuma

Kleinere Armverletzungen

Menschen leiden häufig unter diesen als Folge der täglichen Abnutzung des Körpers. Das kann auch passieren, wenn man bereits Armverletzungen hat und den Arm weiterhin benutzt. Im Allgemeinen werden geringfügige Verletzungen verursacht durch: Handarbeit. Heimwerkerprojekte oder -aufgaben, Sportarten und Hobbys.

Wie man Armverletzungen vorbeugt

Bei einer repetitiven Aktivität solltest du immer wieder eine kleine Pause einlegen. Experten empfehlen daher, dass du alle 50 Minuten eine Pause von 10 Minuten machst.

Auf jeden Fall ist es wichtig, die häufigsten Armverletzungen zu kennen, damit du die irreversiblen Schäden vermeiden kannst.