Köstliches Rezept für hausgemachte Tomatensauce

23 Juli, 2019
Tomatensauce ist köstlich und verleiht deinen Gerichten Geschmack, Textur und Aroma. Aber Tomaten haben auch viele nützliche Eigenschaften und werden für verschiedene Naturheilmittel verwendet.

Für Liebhaber der guten Küche ist hausgemachte Tomatensauce ein Synonym für Genuss und Zufriedenheit. Sie passt hervorragend zu Nudeln, Fleisch und Eintöpfen. Dieses Rezept kommt bestimmt nie aus der Mode.

Um zu lernen, wie man eine köstliche, hausgemachte Tomatensauce kocht, solltest du dieses klassische italienische Rezept ausprobieren.

Gesundheitliche Vorteile von Tomaten

Tomaten sind reich an den Vitaminen A und C, daher wirken sie als natürliche Antioxidantien und bekämpfen freie Radikale und Zellschäden.

Sie enthalten auch eine hohe Menge an Kalzium, Kalium, Magnesium, Phosphor, Eisen, Vitamin K und B-Komplex. Aus diesem Grund helfen sie, das Immunsystem zu stärken und die körperliche Ausdauer zu verbessern.

Ebenfalls gesund: Apfelessig: Die gesundheitlichen Vorteile

Hausgemachte Tomatensauce

Tomaten haben nicht viele Kalorien, daher kann dieses Nahrungsmittel ein idealer Helfer für Menschen sein, die auf gesunde Weise abnehmen wollen. Es wird geschätzt, dass ein halbes Kilogramm Tomaten nur 100 Kalorien hat.

Es ist auch wichtig, den niedrigen Fettgehalt der Tomaten zu beachten, was bedeutet, dass Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen sie auch genießen können.

Tomaten enthalten eine Substanz namens Niacin, eine natürliche Methode zur Kontrolle des Cholesterins.

Der häufige Verzehr von Tomatensaft ist ein hervorragendes hausgemachtes Mittel zur Regulierung des LDL-Cholesterinspiegels im Blut.

Auf der anderen Seite haben Tomaten einen hohen Ballaststoffanteil, so dass sie sehr effizient sind, wenn es darum geht, den Darmtrakt zu erleichtern, die Verdauung zu verbessern und Verstopfung zu verhindern.

Mehr Tipps: Grüne Smoothies: Probiere diese drei Rezepte

Nicht zu vergessen sind die feuchtigkeitsspendenden und entzündungshemmenden Eigenschaften für deine Haut; die Verwendung von Tomatensaft oder Gesichtsmasken ist hilfreich bei der Bekämpfung von Akne, Infektionen und Hautallergien.

Grundlegendes Rezept für hausgemachte Tomatensauce für Nudeln und Pizza

Dieses klassische Rezept für hausgemachte Tomatensauce passt hervorragend zu normalen, vollwertigen und leckeren Nudelgerichten. Du kannst sie auch auf hausgemachte Pizza mit einem Schuss Oregano verteilen.Tomatensauce

Zutaten:

  • 7 getrocknete Tomaten (oder geschälte Tomaten in Dosen)
  • Eine halbe rote Paprika, fein gehackt
  • Eine halbe Zwiebel, fein gehackt
  • 2 gehackte Knoblauchzehen
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • Eine halbe Tasse Weißwein
  • Salz nach Belieben
  • Eine Prise Zucker

Zubereitung:

  1. Wenn du dich für frische Tomaten entscheidest, musst du sie zuerst kochen. Dazu stehen dir zwei Methoden zur Verfügung. Entweder man reibt sie und benutzt das Fruchtfleisch, ohne die Kerne. Alternativ kannst du sie auch schälen, die Kerne entfernen und dann pürieren. Wenn du Tomatenkonserven verwendest, musst du sie nur zerdrücken.
  2. Das Fruchtfleisch beiseite legen und mit der Zubereitung des Gemüses beginnen.
  3. Das Olivenöl in eine Pfanne geben und die Zwiebel, den Pfeffer und den fein gehackten Knoblauch anbraten. Danach kannst du die Paste mit Salz würzen, damit sie ihre Säfte freisetzen kann.
  4. Wenn das Gemüse fast goldbraun ist, das Tomatenmark mit einer Prise Zucker hinzufügen.
  5. Einige Minuten mischen, dann den Weißwein hinzufügen und die Hitze auf ein Minimum reduzieren, bis die Sauce weniger wird.
  6. Nach einer Stunde Kochen auf niedriger Stufe ist deine Tomatensauce fertig, schmackhaft, lecker und sehr aromatisch.

Einige Tipps für eine perfekte hausgemachte Tomatensauce

  • Das größte Geheimnis einer guten Tomatensauce ist, sie langsam und bei schwacher Hitze zu kochen. Eiliges Kochen ist meist der Feind der klassischen Zubereitungen, denn die kleinen Details machen den Unterschied. Du musst genügend Zeit damit verbringen, eine köstliche Tomatensauce herzustellen, und darauf achten, dass du die Zubereitung nicht verbrennst.
  • Aus diesem Grundrezept kannst du verschiedene Soßen herstellen, indem du zusätzliche Zutaten hinzufügst. Ein Beispiel für eine leckere und gesunde Zubereitung ist die Zugabe von sautierten Auberginen und ein paar Basilikumblättern. Wenn du einen stärkeren Geschmack willst, kannst du etwas Chorizo und einen Hauch von scharfem Pfeffer hinzufügen.
  • Du kannst diese Tomatensauce bis zu fünf Tage im Kühlschrank in luftdichten Behältern aufbewahren. Wenn du dich dafür entscheidest, sie einzufrieren, kannst du sie bis zu sechs Monate lang aufbewahren.