Süße Gerichte mit Vollkorn für zu Hause

5 Mai, 2019
Hier zeigen wir dir drei süße Gerichte mit Vollkorn, damit du gesunde und nahrhafte Desserts oder Frühstücksideen genießen kannst. Die Zubereitung dauert nicht länger als fünf Minuten.

Vollkorn hat viele Vorteile für den Körper. Es besteht aus drei Schichten: Kleie, Endosperm und Keim. Wenn wir Vollkorn zu uns nehmen, profitieren wir von den Nährstoffen, die in jeder Schicht stecken.

Hafer-, Erdbeer- und Mandelbrei

Porridge ist in den letzten Jahren zu einem beliebten Frühstück geworden. Diese Zubereitung ist nicht neu, in der Tat, das Einzige, was daran neu ist, ist der Name Porridge. Du hast doch sicher schon von Haferbrei gehört? Nun, es ist genau das Gleiche. Wir erklären nun, wie man einen tollen Haferbrei auf Vollkorn-Basis zubereitet.

Weitere Rezepte für ein leckeres Frühstück: Toast-Rezepte für ein gesundes Frühstück

Porridge

Zutaten für eine Person:

Zubereitung:

  1. Das Wasser in einen Topf zum kochen bringen. Wenn das Wasser zu kochen beginnt, fügst du die Haferflocken hinzu und lässt sie so lange köcheln, bis sie gar sind und das gesamte Wasser aufgenommen haben.
  2. Die Hafermilch zugeben und einige Minuten kochen lassen. Dann die Mischung ruhen lassen.
  3. Während die Mischung ruht, die Erdbeeren waschen und in Stücke schneiden. Die Mandeln klein schneiden.
  4. Einen Löffel Kakao zu der Mischung geben und umrühren.
  5. Zum Schluss die Erdbeeren und Mandeln darauf anrichten.

Wir haben uns für einen Brei aus Erdbeeren und Mandeln entschieden, aber du kannst die Früchte und Nüsse selbst aussuchen.

Du kannst auch mehrere kombinieren, um ein Frühstück oder Abendessen zu kreieren, das sättigend, gesund und lecker ist.

Orangenkuchen mit Roggenmehl aus Vollkorn

Der Biskuitkuchen ist eine der süßesten Kreationen seiner Art. Wir schlagen nun ein Rezept vor, das sich etwas vom Original unterscheidet. Es ist ein Kuchen auf einer Mehlbasis aus Vollkorn.

Die Orange verleiht ihm eine besondere Note und verleiht dem Dessert eine gewisse Note.Orangenkuchen

Zutaten:

  • 4 Eier
  • 1 Tasse Joghurt (am besten pur, damit er den Geschmack der
  • Orange nicht überdeckt).
  • 1 Orange
  • Eine halbe Tasse Olivenöl
  • Eine halbe Tasse Zucker (kann durch Stevia ersetzt werden)
  • 1,5 Tassen Mehl aus Vollkorn
  • Ein halber Beutel Hefe

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 180 Grad Celsius vorheizen, damit er heiß ist, wenn der Teig fertig ist.
  2. Die Eier in einer Schüssel verquirlen. Nach dem Rühren den Joghurt, den Zucker und das Öl hinzufügen. Alle Zutaten umrühren.
  3. Die Schale einer halben Orange hinzufügen und dann schälen und schneiden. Die weißen Teile mit Hilfe eines Messers entfernen, sonst verleihen sie dem Kuchen einen bitteren Geschmack.
  4. Die fein gehackte Orange in die Schüssel geben.
  5. Alle Zutaten in einem Mixer verrühren. Um eine cremigere Textur zu erhalten, kannst du sie durch ein Sieb geben.
  6. Das Roggenvollkornmehl zugeben und im Mixer nochmals verrühren.
  7. Die Mischung in eine für den Ofen geeignete Silikonform gießen. Wenn du einen aus Metall verwendest, vergiss nicht, Öl oder Butter darin zu verteilen, damit der Kuchen nicht klebt.
  8. Den Kuchen im Ofen eine halbe Stunde lang backen. Mit einem Zahnstocher prüfen, ob er fertig ist.

Mehr Tipps: Wie du einen kalorienarmen hausgemachten Biskuitkuchen backst

Vollkornmüesli und Bananen-Müsliriegel

Müsliriegel sind zu einem der meistverzehrten Snacks unserer Zeit geworden. Es gibt viele Geschmacksrichtungen und jeder mag sie. Außerdem kannst du sie in einer Tasche oder einem Rucksack mitnehmen, da sie perfekt aufzubewahren sind.

Wir zeigen dir nun, wie du sie selbst zubereiten kannst, damit du ein gesünderes Produkt bekommst.

Müsliriegel

Zutaten:

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 190 °C vorheizen.
  2. Zuerst die Bananen auf einem Teller zerdrücken. Um es einfacher zu machen, solltest du reife Bananen wählen. Diese sind süßer und dienen als natürlicher Süßstoff für das Rezept.
  3. Die Bananen in eine Schüssel geben und dann das Müsli, Haferflocken und den Löffel Kakao hinzufügen. Alle Zutaten umrühren, bis der Teig kompakt ist.
  4. Den Teig auf einem Backblech verteilen und eine halbe Stunde lang in den Ofen stellen. Während sie noch heiß sind, schneidest du sie in Streifen und lässt sie abkühlen. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, sie zuerst zu formen und dann die Riegel direkt in den Ofen einzusetzen. Das Ergebnis ist in der Regel unregelmäßiger, aber es ist auch eine gute Option.