Drei Maisrezepte für das Training

5 April, 2019
Mais ist eine natürliche Vitamin-B-Quelle und notwendig, um Körperfett zu verbrennen und einen ausgeglichenen Stoffwechsel aufrechtzuerhalten. Es ist auch eine wichtige Ballaststoffquelle und reguliert unseren Cholesterinspiegel.

Maisrezepte versorgen unseren Körper mit der nötigten Energie für Bewegung und Sport. Außerdem ist Mais ein nährstoffreiches Lebensmittel mit einem ausgewogenen Zucker- und Proteingehalt.

Mais ist nicht nur eine gute Quelle für Vitamin B8, sondern versorgt den Körper auch mit Eisen, Zink, Mangan, Kalium, Phosphor und Natrium. Außerdem sind Maisrezepte glutenfrei und Menschen, die unter Zöliakie leiden, können bedenkenlos zugreifen.

Maisrezepte

Mais ist eine unglaublich vielseitige Zutat in der Küche; er kann problemlos in einer Vielzahl von salzigen Gerichten sowie in Kuchen oder Eiscreme verwendet werden.

Lesetipp: Wie man selbstgemachtes Eis für den Sommer zubereitet

Als nächstes werden wir uns drei Maisrezepte ansehen, die ebenfalls helfen, dich bei deinen sportlichen Aktivitäten zu unterstützen.

Rindfleisch-, Auberginen- und Mais-Burger

Burger sind in der Regel in der Kategorie Junk Food, aber wenn man sie mit den richtigen Zutaten zubereitet und auf gesättigte Fette verzichtet, können sie eine reichhaltige und gesunde Nahrungswahl sein.

Maisburger

Zutaten (für sechs Burger):

  • 1,5 kg Hackfleisch
  • 100 Gramm Mais.
  • 70 Gramm roter Pfeffer.
  • 150 Gramm Aubergine
  • 50 Gramm frische Zwiebel.
  • 100 Gramm Tomate.
  • 1/2 Teelöffel gemahlener getrockneter Knoblauch
  • Gemahlener Koriander und Korianderblätter
  • Petersilie
  • Zwei Eier
  • Salz
  • Gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Paniermehl
  • Vollkornbrot für Hamburger

Zubereitung:

Den Mais in einen Topf mit viel Wasser geben und 30 Minuten köcheln lassen.

Dann die Aubergine zerkleinern, etwas Salz und Knoblauch sowie einen Hauch von Öl hinzufügen, damit sie nicht am Blech kleben bleibt. Die Platte 10 Minuten lang bei einer Temperatur von 250 Grad Celsius in den Ofen geben.

Zwiebel, Paprika und Tomate in kleine Würfel schneiden. Koriander, Petersilie und Hackfleisch hinzufügen, Eier schlagen und die Semmelbrösel mit den anderen Zutaten in die Schüssel geben.

Das Hamburgerfleisch in eine vorgewärmte Pfanne mit etwas Öl geben und auf jeder Seite fünf Minuten anbraten.

Der letzte Schritt ist, das Fleisch in die Hamburgerbrötchen zu geben: Du kannst ebenfalls eine Schicht Auberginen- und Maiskörner sowie Tomaten- und Zwiebelscheiben auf das Fleisch legen.

Du kannst natürlich noch weitere Zutaten als Beilage zu den Hamburgern verwenden, wie z.B. Käseaufstrich, Ziegenkäse, verschiedene Soßen, etc.

Eine weitere Möglichkeit ist die Verwendung von Maiskonserven, wenn du nicht genügend Zeit hast, dieses Getreide auf traditionelle Weise zuzubereiten.

Mais „arepas“ mit Käse und Avocado

Dies ist ein typisch südamerikanisches Gericht, das in verschiedenen Frühstücksgerichten weit verbreitet ist.

Die „arepas“ haben den Atlantik überquert und ihren Platz unter den kulinarischen Vorlieben in Spanien gefunden. Das ist eines der besten Maisrezepte überhaupt!

Arepas

Zutaten:

  • 1,8 Kilo getrocknete Maiskörner.
  • 1 Kilogramm geriebener Käse
  • Eine Avocado
  • Salz nach Belieben

Zubereitung des Mehls:

Nach dem Waschen und Reinigen des Mais, den Mais in einen Topf mit genügend Wasser geben, um ihn einzuweichen, und ihn dann kochen lassen.

Anschließend etwa eine Stunde köcheln lassen, bis die Körner weich sind. Die Körner vom Herd nehmen, umrühren, bedecken und 12 Stunden einweichen lassen.

Nach Ablauf der 12 Stunden den Mais in einem Sieb ausspülen und die Schale von allen Körnern entfernen. Zum Schluss die Maiskörner in eine Mahl- oder Brechmaschine geben.

Alternativ besteht eine weitere Möglichkeit darin, Maiskonserven zu kaufen und zu pürieren.

Zubereitung der Arepas:

Für den Teig zwei Teile des bereits zerkleinerten Mais, zwei Tassen Wasser und einen Teelöffel Salz hinzufügen.

Die Mischung ist fertig, wenn du kleine Teigkugeln formen kannst, ohne dass sie an deinen Händen kleben. Dann, indem du mit der Hand sanft klopfst, versuche, sie in die Form eines Kreises zu zerdrücken.

Auf jeder Seite fünf Minuten lang in eine vorgewärmte Pfanne geben. Für den letzten Schritt die Arepas im Ofen 10 Minuten backen.

Im Idealfall solltest du sie essen, solange sie noch heiß sind, aber schneide sie vorher in Stücke und halbiere sie, und gebe den geriebenen Käse und die geschnittene Avocado in den Arepa. Dieses Gericht passt hervorragend zu einem guten Salat.

Mehr Tipps: Drei Salatrezepte für eine gesunde Ernährung

Wenn du auf die Zubereitung des Mehls verzichten willst, ist die Verwendung von vorgekochtem Maismehl eine schnelle Alternative. Knete einfach den Teig und backe ihn, und in weniger als einer Stunde ist dein selbstgemachter Arepas fertig.

Selbstgemachtes Popcorn

Diese Option ist ideal für diejenigen, die nach Maisrezepten suchen, die schnell und praktisch sind, um während des Trainings zu naschen. Popcorn ist ein sehr empfehlenswerter Snack vor, während und nach dem Sport.

PopcornZutaten:

  • 50 Gramm Mais
  • Olivenöl
  • Honig nach Belieben

Zubereitung:

Eine Pfanne auf den Herd stellen und einen Teelöffel Olivenöl hinzufügen. Sobald es heiß ist, den Mais dazugeben und mit dem Deckel abdecken. Du kannst die Pfanne vom Herd nehmen, wenn die Kerne nicht mehr knallen.

Zum Schluss den Honig über das Popcorn gießen und im Ofen bei 250 Grad Celsius zwei Minuten lang backen.