Gesunde und vielseitige hausgemachte Saucen

30 Mai, 2019
Das Beste an diesen Saucen ist, dass man sie tagelang im Kühlschrank aufbewahren kann, so dass man sie in großen Mengen zubereiten und später mit anderen Rezepten kombinieren kann.

Wer sagt, dass man während einer Diät keine leckeren Saucen essen kann? Wir assoziieren Saucen oft mit ungesunder Nahrung oder mit Lebensmitteln mit zu vielen Kalorien.

Lesetipp: Fünf ungesunde Lebensmittel, die gesund erscheinen

Aber in diesem Beitrag werden wir einige Rezepte vorschlagen, die zeigen, dass Saucen sowie gesunde Lebensmittel zusammenpassen können. Alles, was du lernen musst, ist, wie man die richtigen Zutaten auswählt und sie in der richtigen Menge hinzufügt.

Vielseitige Saucen: Hamburger mit Karottensauce

Burger gelten in der Regel als Junk Food; wir verknüpfen sie mit Gewichtszunahme oder Fettleibigkeit und mit ungesunden Gewohnheiten.

Aber in Wirklichkeit können Hamburger eine sehr gesunde Mahlzeit sein, solange sie hausgemacht sind und du ebenfalls gesunde Zutaten wählst, um sie herzustellen.

Wenn dir dieses Rezept gefällt, solltest du auch unsere Sommersalatrezepte probieren, sie sind auch köstlich!Hamburger mit Karottensauce

Zutaten (für einen Burger):

  • Burgerbrötchen
  • 2 Salatblätter
  • 1 Kalbfleisch-Hamburger
  • 1/2 Tomate
  • 1 Scheibe fettarmer Käse
  • 2 Karotten
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • Olivenöl
  • Salz

Zubereitung:

  1. Wir beginnen mit der Herstellung einer einzigartigen Karottensauce. Die Karotten schälen und waschen.
  2. In einen Topf mit Wasser geben und ca. 15 Minuten kochen lassen, bzw. bis sie gar sind.
  3. Die zuvor gehackten Karotten sowie die Knoblauchzehe, eine Prise Salz sowie einen Esslöffel Olivenöl in einen Mixer geben.
  4. Mixen, bis du eine cremige Textur erhältst.
  5. In einer Pfanne den Burger auf beiden Seiten braun braten.
  6. Sobald alle Zutaten fertig sind, ist es an der Zeit, den Hamburger zusammenzustellen.
  7. Den Käse, den Salat, die Tomate sowie den Hamburger in das Brötchen geben. Zwei Esslöffel der Karottensauce hinzufügen.

So einfach ist es! Ein hausgemachter Burger mit weniger Kalorien als die, die man in Fast Food Restaurants kaufen kann!

Mehr Rezepte: Avocado Sandwiches: Vorteile für die Gesundheit und Rezepte

Die beste Beilage zu diesem Burger sind geröstete Kartoffeln. Eine Kartoffel in Scheiben schneiden, mit etwas Olivenöl beträufeln und mit etwas Thymian bestreuen.

Stell sie 15 Minuten lang bei 160 Grad in den Ofen und sie sind bereit zu essen, wenn sie goldbraun sind.

Rezepte für Saucen: Gebratene Tomatensoße und gegrilltes Huhn

Gegrilltes Hähnchen ist ein klassisches Familienrezept. Und auch die Tomatensauce ist eine der weltweiten, traditionellen Saucen. In diesem Rezept verbinden wir die beiden, um ein gesundes und leckeres Gericht zu kreieren.

Gebratene Tomatensoße und gegrilltes Huhn

Zutaten (vier Portionen):

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Das Olivenöl, das Salz und den Rosmarin mischen und diese Mischung auf die Hühnerschenkel streichen. Dann legst du sie in eine Bratpfanne mit der Haut nach oben.
  3. Die Pfanne 50 Minuten lang in den Ofen geben. Vergiss nicht, jeden Schenkel nach 30 Minuten umzudrehen. Wenn sie zu trocken sind, streiche sie erneut mit der Ölmischung ein, wenn es Zeit ist, sie umzudrehen.
  4. Während das Huhn gart, beginne mit der Zubereitung der Rösttomatensauce. Dies ist eine sehr vielseitige Sauce, so dass du viel davon zubereiten und sie ebenfalls für einen weiteren Tag im Kühlschrank aufbewahren kannst. Sie passt hervorragend zu Pasta, Reis oder als Ersatz für Ketchup. Wie du sehen kannst, enthält dieses Rezept keinen zusätzlichen Zucker, im Gegensatz zu den Tomatensoßen, die wir auf dem Markt finden.
  5. In eine andere Pfanne die gehackte Zwiebel, die gehackte Paprika sowie die geschälten und gehackten Karotten geben. Dann die ganzen Tomaten (komplett mit der Schale) hinzufügen. Etwas Olivenöl darüber gießen und dann ebenfalls etwa eine halbe Stunde im Ofen dünsten.
  6. Sobald das Gemüse gebraten ist, nimmst du es aus dem Ofen. Die Tomaten schälen und in große Stücke schneiden.
  7. In eine Küchenmaschine geben sowie mit Salz abschmecken.
  8. Wenn das Huhn fertig ist, gibst du es mit ein paar Esslöffeln der gesunden Tomatensauce auf den Teller.