Magerfleisch: Rezepte für zu Hause zum selber kochen

8 April, 2019
Das Beste an diesen Rezepten ist, dass sie preiswert und einfach zuzubereiten sind. Wir zeigen dir verschiedene Rezepte für Gerichte mit magerem Fleisch.

Magerfleisch enthält weniger als 10 Gramm Fett pro 100 Gramm Produkt. Darüber hinaus enthalten diese Fleischsorten nur wenige gesättigten Fetten und Cholesterin.

Aus diesem Grund sind sie eine sehr gesunde Option, um sie in die Mittag- oder Abendessen unserer täglichen Ernährung aufzunehmen.

Wie du vielleicht schon weißt, sind Gerichte mit Magerfleisch perfekt für das tägliche Leben und für die meisten besonderen Anlässe.

Außerdem werden sie von allen gemocht und es gibt unzählige Möglichkeiten, sie zu zubereiten. Wir zeigen dir drei Rezepte, die du ausprobieren kannst!

Lesetipp: Drei leichte, warme Soßen für zu Hause

1. Gericht mit Magerfleisch: Putenbrust gefüllt mit Beeren und Aprikose

Gefüllter Truthahn ist eines der am häufigsten verwendeten Rezepte an den wichtigsten Tagen des Jahres.

In diesem Beitrag erfährst du, wie du mal ein anderes Rezept zubereiten kannst, das auch einen besonderen Geschmack hat, wenn es mit Früchten gefüllt wird.

Ein weiterer Vorteil dieses Gerichtes ist, dass sein Aussehen spektakulär ist, wie du im Bild unten sehen kannst.

Rezepte mit Magerfleisch

Zutaten für 6 Personen:

  • 1 Kilogramm Putenbrust
  • 1 Esslöffel Butter
  • Ein halbes Glas Weißwein
  • Eine halbe Zwiebel
  • 1 Glas Fleischbrühe
  • 1/2 halbe Tasse Beeren
  • 1/2 halbe Tasse Aprikose
  • 250 Gramm Speck
  • Rosmarin
  • Salz

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. In einer Pfanne die dünn geschnittene Zwiebel karamellisieren. Wenn sie zu bräunen beginnen, den Speck, die Beeren und die gehackte Aprikose hinzufügen. Wenn du die Früchte hinzufügst, solltest du sie einfach 30 Sekunden lang anbraten. So einfach ist es, die Füllung für diesen köstlichen Truthahn zuzubereiten.
  3. Die Putenbrust öffnen und würzen. Du kannst den Metzger bitten, alle Knochen zu entfernen und sie für dich zu öffnen, denn es ist eine etwas komplizierte Aufgabe. Es ist wichtig, dass der Truthahn richtig zubereitet wird, damit das Essen eine schöne Präsentation hat.
  4. Die Füllung über die Brust verteilen, mit Ausnahme der Kanten. Dies wird es einfacher machen, den Truthahn zusammenzurollen.
  5. Verschließe die Brust mit Hilfe einer Schnur.
  6. Die Butter schmelzen und mit dem Olivenöl vermischen. Mit einem Pinsel die Brust mit dieser Mischung bestreichen.
  7. Den Weißwein und die Fleischbrühe über die Brust gießen. Zuletzt etwas Rosmarin über die Brust streuen.
  8. Im Ofen 50 Minuten braten. Wenn der Truthahn trocken wird, kannst du ihn alle 15 Minuten mit der Butter-Olivenölmischung nachfetten.
  9. Schließlich muss man ihn nur noch anrichten. Dazu die Brust in 2 Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Wenn du sie zu dünn schneidest, bricht sie auseinander und die Präsentation wird nicht so beeindruckend sein.

Gebratenes Kaninchen mit Kartoffeln

Kaninchen ist eines der traditionellsten Fleischsorten. Es enthält sehr wenig Fett, so dass es als Magerfleisch gilt und man es auf vielfältige Weise zubereiten kann.

Hier ist ein Rezept für gebratenes Kaninchen mit Kartoffeln, das ca. 50 Minuten zum Zubereiten benötigt.

Mehr Tipps: Kartoffelsalat: Wie gelingt er besonders gut?

Gebratenes Kaninchen

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Kaninchen
  • 2 Kartoffeln
  • 1 Glas Weißwein
  • Wasser
  • Essig
  • Olivenöl
  • Salz
  • Paprika (Du kannst nach Deinem Geschmack eine scharfe Variante wählen oder nicht).
  • Petersilie

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf eine Temperatur von 180 Grad vorheizen.
  2. Das Kaninchen in vier Stücke schneiden und würzen. Du kannst den Metzger bitten, es für dich zu schneiden.
  3. Bereite die Mischung vor, mit der wir das Kaninchen bestreichen, um es saftiger zu machen und um zu verhindern, dass es im Ofen trocknet. Zuerst die gehackte Petersilie, die Paprika und das Salz in einen Mörser geben und mit einem Stößel zerdrücken. Dann Olivenöl, Essig und Weißwein hinzufügen.
  4. Mit einem Pinsel das Kaninchen mit der Mischung, die du gerade gemacht hast, bestreichen. Gib eine ausreichende Menge darauf und stelle die restliche Mischung beiseite.
  5. Das Kaninchen eine halbe Stunde lang in den Ofen stellen. Wenn es nach 15 Minuten zu trocken ist, kannst du es aus dem Ofen nehmen und eine weitere Schicht der Mischung auftragen.
  6. Die Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden. Diese 10 Minuten lang garen.
  7. Sobald die Kartoffeln gar sind, brätst du sie, bis sie goldbraun werden.
  8. Beginne mit dem Anrichten. Dazu ein Viertel des Kaninchens und mehrere Kartoffelscheiben auf jeden Teller legen. Füge zwei Esslöffel des Saftes hinzu, der im Backblech übrig geblieben ist. Etwas Paprika auf die Kartoffeln streuen.