Vegetarische Gerichte: zwei Rezeptideen

Vegetarier zu sein bedeutet nicht, dass du die klassischen Gerichte mit Fleisch aufgeben musst. Du kannst einfach ein paar Anpassungen vornehmen und einige Zutaten ersetzen, um diese Gerichte weiterhin zu genießen.
 

Manche Leute denken, dass Vegetarier eine sehr strikte Ernährungsweise befolgen. Aber das entspricht nicht wirklich den Tatsachen. Vegetarier können beinahe alle klassischen Rezepte verwenden, sie müssen nur einige Zutaten austauschen. Wir werden dir in unserem heutigen Artikel zeigen, wie du zwei beliebte Klassiker in vegetarische Gerichte umwandeln kannst.

Ob du nun Vegetarier bist oder nicht, du wirst diese Rezepte sicherlich interessant und lecker finden. Sie sind gesund und du kannst einmal etwas Neues ausprobieren. Mit diesen Rezepten wirst du ganz bestimmt auch deine Familie davon überzeugen können, wie schmackhaft vegetarische Gerichte sein können.

Vegetarische Gerichte: Gemüsebällchen

Vegetarische Versionen klassischer Gerichte

Lesetipp: Leckere Rezepte für Fischgerichte zum Abendessen

Fleischbällchen mit Tomatensauce sind ein wahrer Klassiker. Obwohl Fleischbällchen natürlich keine vegetarische Option sind, kannst du die vegetarische Variante ganz einfach zuhause zubereiten.

Du wirst sehen, es lohnt sich diese Gemüsebällchen selber zu machen! Sie sind viel gesünder als die Fleischvariante und außerdem besteht dieses vegetarische Rezept ausschließlich aus natürlichen Zutaten.

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 Knoblauchzehen
  • 500 g Aubergine
  • 1/2 Zwiebel
  • 8 Esslöffel Brotkrümel (oder Paniermehl)
  • 8 Esslöffel Kichererbsenmehl
  • Salz
  • 1/2 Glas Wasser
  • 30 g Spinat
  • Olivenöl
 

Zubereitung:

Beginne damit, die Aubergine zu schälen. Anschließend schneidest du sie in kleine Würfel. Diese Würfel gibst du nun in ein Sieb und bedeckst sie mit Salz. Lasse das Salz für 5 Minuten einziehen. Danach wäscht du die Auberginen unter fließendem Wasser ab. Dieser Arbeitsschritt sorgt dafür, dass die Auberginen ihren bitteren Geschmack verlieren.

Erhitze nun etwas Olivenöl und brate die gehackte Zwiebel und den gewürfelten Knoblauch an. Wenn sie leicht gebräunt sind, kannst du die Aubergine und den fein geschnittenen Spinat hinzufügen. Füge dann etwas Salz hinzu und lasse alles bei einer kleinen Hitze für 10 Minuten köcheln.

In der Zwischenzeit kannst du in einer Schüssel das Kichererbsenmehl mit dem Wasser vermischen. Füge dann die Zutaten aus der Pfanne hinzu. Wenn der Teig zu weich ist, kannst du noch einige Brotkrümel (oder Paniermehl) dazugeben. Allerdings solltest du dies langsam tun und immer wieder die Konsistenz des Masse überprüfen.

Wenn die Masse fertig ist, musst du nur noch die Gemüsebällchen formen. Dabei solltest du darauf achten, dass sie nicht zu groß werden. So verhinderst du, dass sie nicht vollständig durchgaren. Du kannst die Bällchen entweder in der Fritteuse garen bis sie goldbraun sind oder im Ofen backen (die gesündere Version).

 

Vegetarische Gerichte: Lasagne

Vegetarische Gerichte - vegetarische Lasagne

Lesetipp: Wie nahrhaft ist Maniok?

Jeder liebt Lasagne. Wenn deine Kinder kein Gemüse mögen, ist diese vegetarische Variante perfekt dazu geeignet, um sie vom Gegenteil zu überzeugen. Außerdem kannst du dieses Rezept sehr gut vorbereiten und musst die Lasagne bei Bedarf nur noch im Ofen erwärmen.

Wir zeigen dir nun, wie du eine komplett vegetarische Lasagne zubereiten kannst. Darüber hinaus kannst mit diesem Rezept auch leckere Cannelloni füllen. Wir sind uns sicher, dass du es lieben wirst!

Zutaten für 4 Personen:

Zubereitung:

Zuerst einmal solltest du deinen Backofen auf 170 Grad vorheizen. Während der Backofen heiß wird, kannst du mit der Zubereitung dieses leckeren vegetarischen Gerichts beginnen.

Beginne damit, den Kürbis in Würfel zu schneiden. Anschließend brätst du die Stücke in etwas Öl in der Pfanne an. Sobald der Kürbis gebräunt ist, nimmst du die Stückchen aus der Pfanne und stellst sie beiseite. In der gleichen Pfanne brätst du nun die Pilze für drei Minuten an und fügst den Oregano hinzu.

 

Auch die Pilze entnimmst du nun der Pfanne und stellst sie ebenfalls kurz zur Seite. Daraufhin gibst du auch den Spinat in die Pfanne und brätst ihn kurz an. Nun hast du drei verschiedene Teller mit den drei Hauptzutaten für deine Lasagne.

Jetzt kannst du deine Auflaufform mit etwas Öl einstreichen. Bedecke den Boden mit zwei Lasagne-Blättern und füge Pelati, Aubergine und Kürbis hinzu. Streue etwas Käse darüber und bedecke die Schicht mit zwei weiteren Lasagne-Blättern. Nun gibst du Pelati, Pilze und etwas Käse darauf und deckst auch diese Schicht mit den Lasagne-Blättern ab. Abschließend bestreust du alles mit ausreichend Käse und etwas Oregano und gibst die Lasagne für ungefähr 30 Minuten in den Backofen.

Die Lasagne ist fertig, wenn der Käse schön gebräunt ist. Wir wünschen dir guten Appetit!