Mittelmeerdiät: Drei gesunde Rezepte

5 April, 2019
Du hast wahrscheinlich schon von den Vorteilen der Mittelmeerdiät gehört. In diesem Artikel stellen wir einige gesunde Rezepte, die günstig und einfach zuzubereiten sind.

Die Mittelmeerdiät gilt als eine der gesündesten der Welt. Sie zeichnet sich durch ihre Fülle an Obst und Gemüse sowie frisches Fleisch und Fisch aus. Alle diese Zutaten werden auf gesunde Weise zubereitet, wobei Olivenöl die Hauptquelle für gesunde Fette ist. In diesem Artikel zeigen wir dir drei Rezepte der Mittelmeerdiät.

1. Aubergine im sizilianischen Stil

Gefüllte Aubergine

Lesetipp: Aubergine, Tomate und Spinat – Vegetarisches Curry

Wie bereits erwähnt, ist Gemüse die Basis der mediterranen Küche. Es gibt also keinen besseren Start als mit einem köstlichen sizilianischen Auberginen-Rezept.

Wie du sehen wirst, ist dieses Gericht einfach, schnell und enthält leicht zu findende Zutaten. Wenn du auf Diät bist und abnehmen möchtest, ist dieses Rezept gesund, sättigend und enthält sehr wenige Kalorien.

Zutaten für zwei Personen:

  • Zwei Auberginen
  • Zwei Tomaten
  • Acht Sardellen
  • Parmesan
  • Käse
  • Olivenöl

Zubereitung:

  1. Heize den Ofen auf 180 Grad vor.
  2. Wasche die Auberginen und halbiere sie. Mach mit einem Messer Schlitze in die Hälften, damit sie schneller kochen.
  3. Wasche dann die Tomaten und schneide sie in dünne Scheiben. Platziere sie auf den Auberginen.
  4. Lege zwei Sardellen auf jede Aubergine.
  5. Füge noch etwas Olivenöl hinzu. Du kannst auch das Öl von den Sardellen verwenden. Du solltest aber wissen, dass dieses Öl einen sehr starken Geschmack hat, verwende also nur wenig.
  6. Backe alles für 15 Minuten.
  7. Nimm die Auberginen aus dem Ofen und gib etwas Käse darauf.
  8. Nach 5 Minuten sind die Auberginen im sizilianischen Stil fertig.

2. Fischsalat

Salat mit Fisch

Salate gehören zur mediterranen Küche. Es gibt unendlich viele Varianten, aber alle haben etwas gemeinsam: Sie sind gesund, nahrhaft und können schnell zubereitet werden. Hier ist ein Rezept für einen Fischsalat, mit dem du auf erfrischende Weise Protein essen kannst.

Lesetipp: 4 leckere Thunfisch-Rezepte

Zutaten für zwei Personen:

  • Ein Seehechtfilet
  • Zwei Tomaten
  • Eine halbe grüne Paprika
  • Eine halbe Zwiebel
  • Olivenöl
  • Salz

Zubereitung:

  1. Beginne mit dem Aufwärmen eines mit etwas Olivenöl bestrichenen Grills. Wenn du keinen Grill hast, kannst du dasselbe mit einer Bratpfanne tun.
  2. Füge dann das Seehechtfilet hinzu und brate beide Seiten. Füge eine Prise Salz und Gewürze deiner Wahl hinzu. Wenn es gekocht ist, zerhacken und abkühlen lassen.
  3. Zwiebel hacken und beiseite stellen, mit Salz bedeckt. Lass sie einige Minuten ruhen.
  4. Schneide die Tomaten und die grüne Paprika.
  5. Reinige das Salz von der Zwiebel. Dann füge die Zwiebel zum Salat hinzu.
  6. Füge das gehackte Seehechtfilet hinzu.
  7. Zum Schluss den Salat mit einem Schuss Olivenöl würzen.

3. Pasta mit Gemüse

Pasta mit Gemüse

Die Mittelmeerdiät wäre ohne Pasta nicht komplett. Während sie in allen Mittelmeerländern genossen wird, ist Pasta eng mit Italien verbunden. Bringe mit diesem köstlichen Rezept für Pasta mit Gemüse etwas von diesem Land auf deinen Tisch. Es ist perfekt als Hauptgericht und hält sich auch gut, so dass du es auch in einem Behälter mitnehmen kannst.

Zutaten für zwei Personen.

  • 200 g Nudeln
  • Eine halbe Zucchini
  • Eine halbe Zwiebel
  • Eine Tomate
  • Olivenöl
  • Oregano
  • Pelati

Zubereitung:

  1. Um mit diesem Rezept zu beginnen, musst du einen Topf Wasser zum Kochen bringen und ein paar Tropfen Olivenöl hinzufügen (damit die Nudeln nicht kleben bleiben).
  2. Wenn das Wasser zu kochen beginnt, fügst du die Nudeln hinzu und kochst sie für 10 Minuten.
  3. Während die Nudeln kochen, Zucchini, Tomaten und Zwiebeln klein schneiden. Das Gemüse in einer Pfanne mit einem Schuss Öl und einer Prise Salz anbraten.
  4. Dann die Pelati mit dem Oregano in die Pfanne geben. Wenn es heiß ist, fügst du das sautierte Gemüse und die Pasta hinzu.
  5. Rühre die Zutaten um, damit sich die Tomatensauce mit der Pasta und dem Gemüse vermischt.
  6. Zum Schluss Salz hinzufügen, falls nötig.